Mit­glie­der

Neben dem Res­sort für Inte­gra­ti­ons­fra­gen des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums des Innern, für Bau und Hei­mat konnte der Deut­sche Kul­tur­rat als Initia­tor der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion schnell das Bun­des­mi­nis­te­rium für Arbeit und Sozia­les für die Fra­ge­stel­lung, was gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt stärkt und wel­che Rolle kul­tu­relle Inte­gra­tion dabei spielt, gewin­nen. Auch Die Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medien sowie Die Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für Migra­tion, Flücht­linge und Inte­gra­tion haben sich schnell der Idee ange­schlos­sen, The­sen für den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt zu erarbeiten.

Für die wei­tere Arbeit der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion hol­ten die Initia­to­ren sich breite gesell­schaft­li­che Unter­stüt­zung. Sie luden 23 Spit­zen­ver­bände aus der Zivil­ge­sell­schaft, den Sozi­al­part­nern, den Kir­chen und Reli­gi­ons­ge­mein­schaf­ten, den Medien, den Län­dern und Kom­mu­nen ein. Die ins­ge­samt 28 Mit­glie­der spie­geln in ihrer Breite die viel­fäl­tige Gesell­schaft wider.

Gemein­sam erar­bei­te­ten die Mit­glie­der 15 The­sen für Zusam­men­halt in Viel­falt. Sie enga­gie­ren sich in diver­sen Berei­chen rund um gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt und kul­tu­relle Integration.

Erfah­ren Sie hier mehr über die Mit­glie­der der Initia­tive kul­tu­relle Integration.