L‘Chaim: Fei­er­li­che Prä­mie­rung der Gewin­nertexte des Schreibwettbewerbs

Live­stream am 6. Okto­ber 2022 ab 19 Uhr

Ber­lin, den 05.10.2022. Mor­gen ist es end­lich so weit: Wir prä­mie­ren die Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger des Schreib­wett­be­werbs „L’Chaim: Schreib zum jüdi­schen Leben in Deutsch­land!“. Im Rah­men einer fei­er­li­chen Preis­ver­lei­hung wer­den mor­gen Abend in Anwe­sen­heit der Jury­mit­glie­der die zehn Gewin­nertexte im Lite­ra­tur­haus Ber­lin öffent­lich bekannt­ge­ge­ben und mit Preis­gel­dern in Höhe von ins­ge­samt 12.500 Euro in vier Kate­go­rien aus­ge­zeich­net. Die Prä­mie­rung wird gestreamt: Seien Sie ab 19 Uhr live dabei!

Der Schreib­wett­be­werb wurde am 17. März 2022 von der Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin, dem Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für jüdi­sches Leben in Deutsch­land und den Kampf gegen Anti­se­mi­tis­mus, dem Zen­tral­rat der Juden in Deutsch­land und der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion aus­ge­lobt. Im drit­ten Jahr nach dem anti­se­mi­ti­schen Anschlag auf die Syn­agoge in Halle am 9. Okto­ber 2019 for­der­ten die Initia­to­ren alle in Deutsch­land leben­den Men­schen auf, sich mit einem fik­tio­na­len oder nicht-fik­tio­na­len Text zum jüdi­schen Leben in Deutsch­land zu beteiligen.

Aus den ins­ge­samt 182 Ein­sen­dun­gen wählte die pro­mi­nent besetzte, neun­köp­fige Jury die zehn Gewin­nertexte aus. Der Jury gehö­ren an: Lena Fal­ken­ha­gen (Autorin und Vor­sit­zende des Ver­bands deut­scher Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­ler), Jo Frank (Geschäfts­füh­rer des Ernst Lud­wig Ehr­lich Stu­di­en­werks und Ver­le­ger), Lena Gore­lik (Autorin), Dalia Grin­feld (Stell­ver­tre­tende Direk­to­rin für Euro­päi­sche Ange­le­gen­hei­ten bei der Anti-Defa­ma­tion League), Dr. Felix Klein (Beauf­trag­ter der Bun­des­re­gie­rung für jüdi­sches Leben in Deutsch­land und den Kampf gegen Anti­se­mi­tis­mus), Clau­dia Roth MdB (Die Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medien), Dr. Josef Schus­ter (Prä­si­dent des Zen­tral­ra­tes der Juden in Deutsch­land), Prof. Dr. Mir­jam Wen­zel (Direk­to­rin des Jüdi­schen Muse­ums Frank­furt) und Olaf Zim­mer­mann (Spre­cher der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion und Geschäfts­füh­rer des Deut­schen Kulturrates).

Nach dem Foto­wett­be­werb „Zusam­men­halt in Viel­falt – Jüdi­scher All­tag in Deutsch­land“ (2020) und dem The­men­tag „Medi­en­bild im Wan­del: Jüdin­nen und Juden in Deutsch­land“ (2021) stellt der Schreib­wett­be­werb die dritte Aktion der Koope­ra­ti­ons­part­ner dar.

 


Infos zum Wettbewerb

  • Hier kön­nen Sie den Live­stream der Prä­mie­rung am Don­ners­tag, den 6. Okto­ber 2022 um 19 Uhr live verfolgen.
  • Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Schreib­wett­be­werb fin­den Sie hier.
  • Ver­wen­den Sie bei Twit­ter und Insta­gram: #jüdi­scher­All­tag
Von |2022-10-07T11:20:55+02:00Oktober 5th, 2022|Meldung|Kommentare deaktiviert für

L‘Chaim: Fei­er­li­che Prä­mie­rung der Gewin­nertexte des Schreibwettbewerbs

Live­stream am 6. Okto­ber 2022 ab 19 Uhr

Die überparteiliche Initiative kulturelle Integration ist ein breites Bündnis aus 28 Organisationen der Zivilgesellschaft, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Medien, Sozialpartner, Länder und kommunalen Spitzenverbände.