Wan­der­aus­stel­lung: Jüdi­scher All­tag in Deutschland

Die zehn prä­mier­ten Fotos gehen auf Reisen

Ber­lin, den 17.03.2021. Mit dem Best-of zur Prä­mie­rung des Foto­wett­be­werbs „Zusam­men­halt in Viel­falt – Jüdi­scher All­tag in Deutsch­land“ fällt heute der Start­schuss für die Bewer­bung um die Aus­stel­lung der prä­mier­ten Fotos. Mit der Aus­lo­bung des Wett­be­werbs war von vorn­her­ein geplant, die zehn Gewin­n­erfo­tos als Aus­stel­lung auf Reise durch die Bun­des­re­pu­blik zu schi­cken. Inter­es­sierte Insti­tu­tio­nen und Orga­ni­sa­tio­nen in allen Regio­nen Deutsch­lands kön­nen sich hier­für bei der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion form­los bis zum 30. April 2021 unter integration@kulturrat.de bewerben.

Die Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medien, der Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für jüdi­sches Leben in Deutsch­land und den Kampf gegen Anti­se­mi­tis­mus, der Zen­tral­rat der Juden in Deutsch­land und die Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion lob­ten am 8. Okto­ber 2020 den bun­des­wei­ten Foto­wett­be­werb „Zusam­men­halt in Viel­falt – Jüdi­scher All­tag in Deutsch­land“ aus. Ziel des Wett­be­werbs ist es, ein Zei­chen gegen Anti­se­mi­tis­mus zu setz­ten und die Leben­dig­keit und Viel­falt jüdi­schen Lebens in der Mitte unse­rer Gesell­schaft zu zei­gen. Die Jury hat die zehn prä­mier­ten Fotos aus über 650 Ein­rei­chun­gen ausgewählt.

Am ver­gan­ge­nen Frei­tag wur­den die Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger des Foto­wett­be­werbs in Anwe­sen­heit von Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Prof. Monika Grüt­ters und des Päsi­den­ten des Zen­tral­ra­tes der Juden in Deutsch­land, Dr. Josef Schus­ter, bei C/O Ber­lin aus­ge­zeich­net. Die prä­mier­ten Foto­gra­fien kön­nen hier ange­se­hen werden.

Der Spre­cher der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion und Geschäfts­füh­rer des Deut­schen Kul­tur­ra­tes, Olaf Zim­mer­mann, sagte: „Ich würde mich sehr freuen, wenn die Gewin­n­erfo­tos aus unse­rem Wett­be­werb ‚Zusam­men­halt in Viel­falt – Jüdi­scher All­tag in Deutsch­land‘ an vie­len Orten in Deutsch­land gezeigt wer­den. Die Aus­stel­lun­gen sol­len auf das viel­fäl­tige jüdi­sche Leben hin­wei­sen, dass es heute dan­kens­wer­ter­weise wie­der in unse­rer Mitte gibt. Für uns sind der Wett­be­werb und die Aus­stel­lun­gen auch ein kla­res State­ment gegen den wach­sen­den Anti­se­mi­tis­mus in unse­rem Land. Wir freuen uns auf viele Bewer­bun­gen von Initia­ti­ven, Kom­mu­nen, Kul­tur­ein­rich­tun­gen, Bür­ger­häu­sern, Kir­chen-, Moschee-, Syn­ago­gen­ge­mein­den und ande­ren mehr, die die Fotos aus­stel­len wollen.“


Infos zum Wettbewerb

  • Das Best-of fin­den Sie hier (3 min).
  • Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Foto­wett­be­werb sowie zu den zehn prä­mier­ten Fotos fin­den Sie hier.
  • #jüdi­scher­All­tag
Von |2021-04-14T15:14:32+02:00März 17th, 2021|Meldung|Kommentare deaktiviert für

Wan­der­aus­stel­lung: Jüdi­scher All­tag in Deutschland

Die zehn prä­mier­ten Fotos gehen auf Reisen

Initiative kulturelle Integration
Die überparteiliche Initiative kulturelle Integration ist ein breites Bündnis aus 28 Organisationen der Zivilgesellschaft, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Medien, Sozialpartner, Länder und kommunalen Spitzenverbände.