Train-the-Trai­ner-Work­shops zur g3-Methode der Stif­tung Gens­ha­gen

Was kön­nen wir an unse­rem Haus tun, um die gesamte Stadt­ge­sell­schaft zu errei­chen?

Immer öfter zeigt sich, dass kom­plexe Her­aus­for­de­run­gen in Kul­tur oder Poli­tik nicht mehr von ein­zel­nen Per­so­nen oder Inter­es­sen­grup­pen befrie­di­gend bewäl­tigt wer­den. Nicht nur das Spek­trum der Bedürf­nisse nimmt ste­tig zu, auch die tra­di­tio­nel­len For­men der Ent­schei­dungs­fin­dung wer­den zuneh­mend infrage gestellt. Für eine zukunfts- und pra­xis­fä­hige Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft müs­sen des­halb neue Metho­den des Aus­tau­sches und Inter­es­sen­aus­gleichs aller Ber­völ­ke­rungs­grup­pen gefun­den wer­den. Auch Im Kun­stund Kul­tur­be­reich wird inten­siv an der Frage gear­bei­tet, wie die gesamte Bevöl­ke­rung bes­ser erreicht und stär­ker in die inhalt­li­chen Aus­ein­an­der­set­zun­gen ein­be­zo­gen wer­den kann.

Die g3-Methode umfasst sechs Pro­zess­leit­fä­den für die Arbeit in hete­ro­ge­nen Grup­pen, die es Kul­tur­ein­rich­tun­gen ermög­licht, Öff­nung und Teil­habe kon­kret und pra­xis­nah umzu­set­zen. Inspi­riert von der Inno­va­ti­ons­me­thode Design Thin­king steht damit ein kos­ten­lo­ser Ansatz zur Ver­fü­gung, der große Grup­pen ohne pro­fes­sio­nelle Mode­ra­tion in ein­stün­di­gen Work­shops auf krea­tive Weise zu kon­kre­ten Ergeb­nis­sen führt.

Nähere Infor­ma­tio­nen zur g3-Methode fin­den Sie hier.

Drei je zwei­tä­gige Train-the-Trai­ner-Work­shops laden Inter­es­sierte aus Kul­tur, Ver­wal­tung und Zivil­ge­sell­schaft ein, die Methode zu erpro­ben. Die Aus­gangs­frage lau­tet: Was kön­nen wir an unse­rem Haus tun, um die gesamte Stadt­ge­sell­schaft zu errei­chen?

  • 20. – 21.03. 20 Mag­de­burg, Schau­spiel­haus

Wei­tere Work­shops:

  • 17. – 18.04. 20 Mann­heim, Kunst­halle

Die Work­shops sind kos­ten­los und auf 50 Teil­neh­mende beschränkt. Sie star­ten jeweils frei­tags um 12.00 Uhr und enden sams­tags um 15.00 Uhr. Rei­se­kos­ten und Unter­kunft kön­nen lei­der nur in Aus­nah­me­fäl­len über­nom­men wer­den. Die Teil­nahme ist nur für beide Tagen und nach vor­he­ri­ger Anmel­dung mög­lich.

Kon­takt: Moritz von Rap­pard
Tele­fon: 03378 80 59 24
Anmel­dung ab sofort per Mail: rappard@stiftung-genshagen.de

Die g3-Methode wurde von der Stif­tung Gens­ha­gen im Rah­men des von der Bun­des­be­auf­trag­ten für Kul­tur und Medien (BKM) geför­der­ten Kom­pe­tenz­ver­bunds KIWit (Kul­tu­relle Inte­gra­tion und Wis­sens­trans­fer) ent­wi­ckelt.

Von |2020-02-25T15:33:32+01:00Februar 5th, 2020|Kommentare deaktiviert für Train-the-Trai­ner-Work­shops zur g3-Methode der Stif­tung Gens­ha­gen