Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin för­dert Modell­pro­jekte der Kul­tu­rel­len Bil­dung

Die Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin för­dert modell­hafte Pro­jekte, mit denen Kul­tur­ein­rich­tun­gen die Diver­si­tät bei Per­so­nal, Pro­gramm und Publi­kum sowie die kul­tu­relle Ver­mitt­lung und Bil­dung wei­ter stär­ken. Ziel ist es, künf­tig mehr Men­schen zu errei­chen, die bis­her kaum oder gar keine kul­tu­rel­len Ange­bote nut­zen.

Damit setzt die Staats­mi­nis­te­rin für Kul­tur und Medien die im Koali­ti­ons­ver­trag ver­an­ker­ten Ziele um: „Die vom Bund geför­der­ten Kul­tur­ein­rich­tun­gen sol­len das Ziel umfas­sen­der kul­tu­rel­ler Teil­habe als Kern- und Quer­schnitts­auf­gabe in der Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur ver­an­kern und nach Mög­lich­keit in den Berei­chen Gre­mien und Per­so­nal, Anspra­che des Publi­kums, Pro­gramm­ge­stal­tung und Zugäng­lich­keit ihrer Ange­bote berück­sich­ti­gen.“

Kul­tur­ein­rich­tun­gen und Gedenk­stät­ten sol­len somit mehr denn je auch Bil­dungs- und Ver­mitt­lungs­ein­rich­tun­gen sein. Gefragt sind daher neue Ideen, um vor allem Men­schen anzu­spre­chen, die bis­lang nicht zum tra­di­tio­nel­len Publi­kum der Kul­tur­ein­rich­tun­gen gehö­ren. Das betrifft Kin­der und Jugend­li­che ebenso wie Erwach­sene und Senio­ren – und zwar ganz unab­hän­gig davon, ob sie auf eine Zuwan­de­rer­ge­schichte zurück­bli­cken oder nicht.

Für sol­che Modell­pro­jekte der kul­tu­rel­len Bil­dung stellt die Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin 2019 rund 2,7 Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung.

Nähere Infor­ma­tio­nen zur Pro­jekt­för­de­rung sowie zur Antrags­stel­lung fin­den Sie hier.

Von |2019-09-27T10:59:05+02:00August 16th, 2019|Kommentare deaktiviert für Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin för­dert Modell­pro­jekte der Kul­tu­rel­len Bil­dung