Digi­ta­les Ruhr­fest­spiel­haus: Zum 8. Mai liest Anne Weber „Annette ein Heldinnenepos“

Wann: Sams­tag, 08.05.2021, 17 Uhr

Wo: online

Für „Annette, ein Hel­din­nen­epos“ wurde die Schrift­stel­le­rin Anne Weber mit dem Deut­schen Buch­preis 2020 aus­ge­zeich­net. Die Jury lobte das Werk auch für seine Erzähl­form. Es sei „atem­be­rau­bend, wie frisch hier die alte Form des Epos“ klinge. Mit Leich­tig­keit ver­dichte Weber die Lebens­ge­schichte von Anne Beau­ma­noir „zu einem Roman über Mut, Wider­stands­kraft und den Kampf um Frei­heit“. Sie erzähle „mit sou­ve­rä­ner Dezenz und fei­ner Iro­nie“ von der 1923 in Frank­reich gebo­re­nen huma­nis­ti­schen Aben­teu­re­rin, Resis­tance-Kämp­fe­rin, Ärz­tin und Strei­te­rin für ein unab­hän­gi­ges Alge­rien. Neben der lite­ra­ri­schen Wert­schät­zung des Wer­kes erin­nert der DGB mit die­ser Lesung an das Ende des Zwei­ten Welt­kriegs und die Befrei­ung vom Faschis­mus. Der DGB setzt sich dafür ein, den 8. Mai zum bun­des­wei­ten gesetz­li­chen Fei­er­tag zu machen. Nach ein­lei­ten­den Wor­ten von Vor­stands­mit­glied Ste­fan Kör­zell wird Lite­ra­tur-Experte Tho­mas Böhm die Lesung mit Anne Weber moderieren.

Ein­lei­tende Worte: Ste­fan Kör­zell (Mit­glied des Geschäfts­füh­ren­den DGB-Bundesvorstandes)
Mode­ra­tion: Tho­mas Böhm

In Koope­ra­tion mit dem Deut­schen Gewerk­schafts­bund (DGB)

Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

Von |2021-05-04T18:20:21+02:00Mai 4th, 2021|Kommentare deaktiviert für Digi­ta­les Ruhr­fest­spiel­haus: Zum 8. Mai liest Anne Weber „Annette ein Heldinnenepos“