Kurs­buch Kul­tur­stif­tung (Hg.): Kurs­buch 198: Hei­matt

Hei­mat ist im Trend – und das nicht erst seit ges­tern. Die meis­ten Trends ver­ge­hen schnel­ler als sie auf­kom­men; nur wenige hal­ten sich hart­nä­ckig. Hei­mat zählt mit Sicher­heit zu Letz­te­rem. Und doch machen sich die ers­ten Ermü­dungs­er­schei­nun­gen rund um das Thema breit. So fin­den die Autorin­nen und Autoren des Kurs­bu­ches mit der Num­mer 198 den Hei­mat­dis­kurs all­mäh­lich ermat­tend – daher auch der Titel: Hei­matt. Ein intel­li­gen­tes Wort­spiel, das Spaß macht!

Aber die Autorin­nen und Autoren wol­len den­noch über Hei­mat nach­den­ken. Ent­spre­chend besteht der kleinste gemein­same Nen­ner der Arti­kel des Sam­mel­ban­des nicht nur im Thema, son­dern vor allem in der geteil­ten Distanz dazu. Die Bei­träge zei­gen, wie Hei­mat zugleich Lösung und Pro­blem sein kann und wie sie oft­mals auf Leer­stel­len in unse­rer Gesell­schaft ver­weist, die auf unter­schied­lichste Art und Weise gefüllt wer­den kön­nen.

So weist z. B. der Jour­na­list Robert Misik dar­auf hin, dass die Leer­stelle des Hei­mat­dis­kur­ses durch Migra­tion aktu­ell beson­ders her­vor­tritt. Für Armin Nas­sehi ist das Reden über Hei­mat eine Ersatz­hand­lung. Doch das Kurs­buch Hei­matt bie­tet mehr als Essays: Neben die­sen gibt es auch die Erzäh­lung „Max in Paläs­tina“ von Maxim Bil­ler und eine Kunst­stre­cke des Künst­lers Eran Shakine. Alle drei schei­nen ermat­tet von der Suche nach der eige­nen Zuge­hö­rig­keit.

Das Kurs­buch 198: Hei­matt ist für alle lesens­wert, die das Thema Hei­mat leicht ermat­tet und die es den­noch dif­fe­ren­ziert betrach­ten wol­len. Und natür­lich für alle Trend­set­ter von mor­gen: Was kommt nach Hei­matt? Heim… Ver­voll­stän­di­gen Sie bitte!

The­resa Brüheim

Kurs­buch Kul­tur­stif­tung (Hg.): Kurs­buch 198: Hei­matt. Ham­burg 2019

Von |2019-12-06T11:35:03+01:00September 27th, 2019|Rezension|Kommentare deaktiviert für Kurs­buch Kul­tur­stif­tung (Hg.): Kurs­buch 198: Hei­matt
Avatar
Theresa Brüheim ist Referentin für Kommunikation beim Deutschen Kulturrat und Chefin vom Dienst bei Politik & Kultur.