These 5

Die Kunst ist frei.

Die Künste ermög­li­chen die Aus­ein­an­der­set­zung mit phi­lo­so­phi­schen, gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen Grund­fra­gen. Sie wei­sen über das unmit­tel­bare Erle­ben hin­aus und eröff­nen neue Sinn­ho­ri­zonte. In der Fähig­keit, Kunst zu schaf­fen und zu inter­pre­tie­ren, über­schrei­tet der Mensch, wie die UNESCO for­mu­liert, seine eigene Begrenzt­heit. Die im Grund­ge­setz ver­an­kerte Kunst­frei­heit sichert die Ent­fal­tung der Künste. Die Kunst­frei­heit aus­zu­hal­ten, ist für die frei­heit­li­che Gesell­schaft unver­zicht­bar. Kunst kann ver­stö­rend sein. Kunst­werke kön­nen Miss­fal­len aus­lö­sen. Sie müs­sen immer wie­der neu befragt und inter­pre­tiert wer­den.
Von |2019-07-03T14:39:45+02:00Mai 15th, 2017|These|Kommentare deaktiviert für

These 5

Die Kunst ist frei.