These 4

Reli­gion gehört auch in den öffent­li­chen Raum.

Reli­gio­nen kön­nen wich­tige Bei­träge zur kul­tu­rel­len Inte­gra­tion leis­ten. In Deutsch­land sind Staat und Reli­gion klar von­ein­an­der unter­schie­den, aber auch auf­ein­an­der bezo­gen. Den Reli­gio­nen wird die Mög­lich­keit gege­ben, in der Öffent­lich­keit sicht­bar auf­zu­tre­ten und aktiv am gesell­schaft­li­chen Leben mit­zu­wir­ken. Zugleich aber unter­lie­gen sie den gel­ten­den rechts­staat­li­chen Regeln und einem öffent­li­chen Dis­kurs. Die­ses Ver­hält­nis von Staat und Reli­gion hat sich in Deutsch­land bewährt. Die öku­me­ni­sche Ver­stän­di­gung, der inter­re­li­giöse Dia­log und die frie­dens­stif­tende Kraft von Reli­gion soll­ten gestärkt wer­den. Hier kön­nen Gemein­sam­kei­ten gefun­den wer­den, um mit bestehen­den Unter­schie­den kon­struk­tiv umzu­ge­hen.
Von |2019-07-03T14:38:16+02:00Mai 15th, 2017|These|Kommentare deaktiviert für

These 4

Reli­gion gehört auch in den öffent­li­chen Raum.