These 11

Bil­dung schafft den Zugang zur Gesell­schaft.

Bil­dung ist eine ent­schei­dende Vor­aus­set­zung für die Ent­wick­lung der Per­sön­lich­keit und Teil­habe an Gesell­schaft und Arbeits­welt. Bil­dung fin­det zum einen in for­ma­len Kon­tex­ten wie Schule, Betrieb, Hoch­schule oder Wei­ter­bil­dung statt, zum ande­ren in non-for­ma­len wie der Fami­lie, in Ver­ei­nen, Kir­chen und Gemein­den, den Medien und ande­ren Zusam­men­hän­gen. Beide, die for­male und die non-for­male Bil­dung, sind für die Per­sön­lich­keits­bil­dung und die Vor­be­rei­tung auf die Teil­nahme am Erwerbs­le­ben uner­läss­lich.

Kul­tu­relle Bil­dung ist ein Schlüs­sel­fak­tor der Inte­gra­tion, sie öff­net den Zugang zu Kunst und Kul­tur und zum gesell­schaft­li­chen Leben schlecht­hin. Kul­tu­relle Bil­dung gehört in die Schule und ist in viel­fäl­ti­gen ande­ren Kon­tex­ten – so auch der sozia­len Arbeit – zuhause. Die Bemü­hun­gen um kul­tu­relle Inte­gra­tion zie­len im Kern auch auf Ver­bes­se­rung der Chan­cen auf kul­tu­relle Bil­dung.

Von |2019-07-03T15:28:57+02:00Mai 15th, 2017|These|Kommentare deaktiviert für

These 11

Bil­dung schafft den Zugang zur Gesell­schaft.