Inte­gra­ti­ons­gip­fel: Natio­na­ler Akti­ons­plan Inte­gra­tion wurde vorgestellt

Gemein­sa­mes Arbei­ten in Unter­neh­men und Ver­wal­tun­gen ist zen­tral für eine gelin­gende Integration

Ber­lin, den 09.03.2021. Heute wurde beim Inte­gra­ti­ons­gip­fel auf Ein­la­dung von Bun­des­kanz­le­rin Angela Mer­kel MdB Phase IV des Natio­na­len Akti­ons­plans Inte­gra­tion „Zusam­men­wach­sen: Viel­falt gestal­ten – Ein­heit sichern“ vor­ge­stellt. In dem gleich­na­mi­gen Bericht wird auch auf die Bedeu­tung von Kunst und Kul­tur für die Inte­gra­tion ein­ge­gan­gen. Hier­auf hob Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Monika Grüt­ters MdB ab.

Die Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion, ein Zusam­men­schluss von 28 Insti­tu­tio­nen aus ver­schie­de­nen Berei­chen des kul­tu­rel­len Lebens, war in die Erar­bei­tung des Kul­tur­ka­pi­tels des Berichts „Zusam­men­wach­sen: Viel­falt gestal­ten – Ein­heit sichern“ eng eingebunden.

Am 18. Novem­ber 2018 fand die Auf­takt­ver­an­stal­tung für das The­men­fo­rum „Inte­gra­tion“ im Natio­na­len Inte­gra­ti­ons­plan statt, die von der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion mit­ver­an­stal­tet wurde. An dem Tref­fen nah­men 130 Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter gesell­schaft­li­cher Spit­zen­ver­bände und der Kul­tur zu einem Mei­nungs­aus­tausch im Bun­des­kanz­ler­amt teil. Diese Auf­takt­ver­an­stal­tung für das The­men­fo­rum Kul­tur im Natio­na­len Akti­ons­plan Inte­gra­tion stand unter dem Motto „Kul­tur der Viel­falt – Viel­falt der Kul­tur“.

Von der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion wird im Spät­som­mer ein „Bericht zur Diver­si­tät im Kul­tur- und Medi­en­be­reich“ vor­ge­legt werden.

Der Spre­cher der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion, Olaf Zim­mer­mann, sagte: „Kul­tu­relle Inte­gra­tion ist ein wich­ti­ger Bestand­teil für das Zusam­men­le­ben in Deutsch­land. Ich freue mich daher, dass die Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion mit der brei­ten Exper­tise aus ihrem Mit­glie­der­spek­trum einen Bei­trag zur Erar­bei­tung des Natio­na­len Akti­ons­plans Inte­gra­tion leis­ten konnte. Einige der ange­spro­che­nen The­men wer­den wir bei unse­rer dies­jäh­ri­gen Jah­res­ta­gung im Juni auf­grei­fen, wo wir uns beson­ders mit dem Thema kul­tu­relle Inte­gra­tion und Arbeit aus­ein­an­der­set­zen wer­den. In die­sem Zusam­men­hang habe ich beim heu­ti­gen Inte­gra­ti­ons­gip­fel deut­lich dar­auf hin­ge­wie­sen, dass das gemein­same Arbei­ten in Unter­neh­men und Ver­wal­tun­gen zen­tral für eine gelin­gende Inte­gra­tion ist. Home­of­fice führt nicht zum mehr Inte­gra­tion, das soll­ten wir, wenn die Pan­de­mie end­lich besiegt ist, nicht vergessen.“


  • Wei­tere Infor­ma­tio­nen über die Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion fin­den Sie hier.
Von |2021-03-10T15:04:54+01:00März 9th, 2021|Meldung|Kommentare deaktiviert für

Inte­gra­ti­ons­gip­fel: Natio­na­ler Akti­ons­plan Inte­gra­tion wurde vorgestellt

Gemein­sa­mes Arbei­ten in Unter­neh­men und Ver­wal­tun­gen ist zen­tral für eine gelin­gende Integration

Initiative kulturelle Integration
Die überparteiliche Initiative kulturelle Integration ist ein breites Bündnis aus 28 Organisationen der Zivilgesellschaft, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Medien, Sozialpartner, Länder und kommunalen Spitzenverbände.