Die Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion lädt zu ihrer zwei­ten Jah­res­ta­gung am 3. Sep­tem­ber 2019 ein

Das Thema "Inte­gra­tion, Demo­kra­tie und Medien" bestimmt die dies­jäh­rige Tagung

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

im Namen der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion lade ich Sie herz­lich zu unse­rer zwei­ten Jah­res­ta­gung am Diens­tag, den 3. Sep­tem­ber 2019 nach Ber­lin ein.

Vor dem Hin­ter­grund der bereits statt­ge­fun­de­nen Euro­pa­par­la­ments­wah­len, den Land­tags­wah­len in Bran­den­burg und Sach­sen, der anste­hen­den Land­tags­wahl in Thü­rin­gen sowie den Jubi­läen: 70 Jahre Grund­ge­setz, 30 Jahre Fried­li­che Revo­lu­tion und 100 Jahre Wei­ma­rer Repu­blik soll in die­sem Jahr das Thema „Zusam­men­halt und Demo­kra­tie“ den Fokus unse­rer Jah­res­ta­gung bestim­men.

„Demo­kra­ti­sche Debat­ten- und Streit­kul­tur stärkt die Mei­nungs­bil­dung in einer plu­ra­lis­ti­schen Gesell­schaft“, das for­dert das gesamte Bünd­nis der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion in der These 6 der The­sen „Zusam­men­halt in Viel­falt“. Wie steht es darum in unse­rer Medi­en­ge­sell­schaft?

Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Prof. Monika Grüt­ters, MdB und die Prä­si­den­tin des Deut­schen Kul­tur­ra­tes Prof. Dr. Susanne Keu­chel eröff­nen die Tagung.

Einen „Kli­ma­wan­del in der Kom­mu­ni­ka­tion“ weg von der „Empö­rungs­de­mo­kra­tie“ for­dert der Medi­en­wis­sen­schaft­ler Prof. Dr. Bern­hard Pörk­sen der Uni­ver­si­tät Tübin­gen, der den Eröff­nungs­vor­trag hal­ten wird.

Anschlie­ßend dis­ku­tie­ren pro­mi­nente Ver­tre­ter ver­schie­de­ner Medi­en­rich­tun­gen über die Demo­kra­tie­wach­sam­keit in Zei­ten des soge­nann­ten Struk­tur­wan­dels der Öffent­lich­keit durch die digi­ta­len Medien.

Am Nach­mit­tag fin­det ein Per­spek­tiv­wech­sel von den „Sen­dern“ zu den „Emp­fän­gern“ von Infor­ma­tio­nen statt. In einer zwei­ten Dis­kus­si­ons­runde wird die Frage gestellt: Was tun wir und tun wir genug, um Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, egal ob oder ohne Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die Chance zu geben, sich zu bil­den und zu infor­mie­ren, um an demo­kra­ti­schen Pro­zes­sen teil­ha­ben zu kön­nen? Hier sol­len auch Sie zu Wort kom­men. Diese Podi­ums­runde dis­ku­tiert im Fisch­bowl-For­mat, sodass die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer wäh­rend der Dis­kus­sion Ihre Mei­nun­gen, Ideen und Argu­mente unmit­tel­bar ein­brin­gen kön­nen.

Ich lade Sie herz­lich ein, an der Jah­res­ta­gung der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion teil­zu­neh­men, neue Ein­drü­cke zu gewin­nen, Kon­takte zu knüp­fen und mit zu strei­ten und zu debat­tie­ren.

Ich würde mich sehr freuen, Sie am 3. Sep­tem­ber bei unse­rer Jah­res­ta­gung in Ber­lin begrü­ßen zu dür­fen.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Olaf Zim­mer­mann
Spre­cher der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion
Geschäfts­füh­rer des Deut­schen Kul­tur­ra­tes


Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion
Die Initia­tive wurde im Herbst 2016 ins Leben geru­fen, sie ist über­par­tei­lich und zielt dar­auf ab zu ver­deut­li­chen, dass kul­tu­relle Inte­gra­tion und das Zusam­men­le­ben in einem plu­ra­len Deutsch­land gelin­gen.


Initia­to­ren der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion
Bun­des­mi­nis­te­rium des Innern, für Bau und Hei­mat; Bun­des­mi­nis­te­rium für Arbeit und Sozia­les; Die Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medien; Die Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für Migra­tion, Flücht­linge und Inte­gra­tion; Deut­scher Kul­tur­rat


Mit­glie­der der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion
ARD, Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft der Freien Wohl­fahrts­pflege, Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft der Immi­gran­ten­ver­bände, Bun­des­mi­nis­te­rium des Innern, für Bau und Hei­mat, Bun­des­mi­nis­te­rium für Arbeit und Sozia­les, Bun­des­ver­band Deut­scher Zei­tungs­ver­le­ger, Bun­des­ver­ei­ni­gung der Deut­schen Arbeit­ge­ber­ver­bände, Deut­sche Bischofs­kon­fe­renz, Deut­scher Beam­ten­bund und Tarif­union, Deut­scher Gewerk­schafts­bund, Deut­scher Jour­na­lis­ten-Ver­band, Deut­scher Kul­tur­rat, Deut­scher Land­kreis­tag, Deut­scher Natur­schutz­ring, Deut­scher Olym­pi­scher Sport­bund, Deut­scher Städte- und Gemein­de­bund, Deut­scher Städ­te­tag, Die Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medien, Die Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für Migra­tion, Flücht­linge und Inte­gra­tion, Evan­ge­li­sche Kir­che in Deutsch­land, Forum der Migran­tin­nen und Migran­ten im Pari­tä­ti­schen, Koor­di­na­ti­ons­rat der Mus­lime, Neue Deut­sche Orga­ni­sa­tio­nen, VAUNET – Ver­band Pri­va­ter Medien, Ver­band Deut­scher Zeit­schrif­ten­ver­le­ger, ZDF, Zen­tral­rat der Juden in Deutsch­land


Von |2019-08-08T14:16:27+02:00August 7th, 2019|Meldung|Kommentare deaktiviert für

Die Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion lädt zu ihrer zwei­ten Jah­res­ta­gung am 3. Sep­tem­ber 2019 ein

Das Thema "Inte­gra­tion, Demo­kra­tie und Medien" bestimmt die dies­jäh­rige Tagung

Initiative kulturelle Integration
Die überparteiliche Initiative kulturelle Integration ist ein breites Bündnis aus 28 Organisationen der Zivilgesellschaft, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Medien, Sozialpartner, Länder und kommunalen Spitzenverbände.