Ferda Ata­man: Ich bin von hier. Hört auf zu fra­gen!

Woher kommst du? „Ber­lin.“ „Und woher kommst du wirk­lich?“ – Ein hier fik­ti­ver Dia­log, der für zahl­rei­che Deut­sche mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund häu­fig Rea­li­tät ist. In ihrem ers­ten Buch, einer selbst­be­ti­tel­ten Streit­schrift, for­dert Ferda Ata­man die „Aus­schließ­lich­deut­schen“ gleich zu Beginn auf, end­lich mit die­sen Fra­gen auf­zu­hö­ren – auch wenn oft keine „böse Absicht“ dahin­ter­steht. Small Talk lässt sich auch über das Wet­ter füh­ren.

Sie kri­ti­siert, dass die Debatte in Deutsch­land schon viel wei­ter war. Doch nach der Ankunft einer Mil­lion Geflüch­te­ter in der Bun­des­re­pu­blik 2015 stellte sich eine Dis­kus­sion ein, die wie aus der Ver­gan­gen­heit gegrif­fen erschien: Heute wird sogar wie­der infrage gestellt, dass Deutsch­land ein Ein­wan­de­rungs­land sei. Dabei war es das doch schon lange vor 2015. Oft wird in der Debatte ver­ges­sen, dass Migran­tin­nen und Migran­ten schon längst da sind: Seit Jahr­zehn­ten sind sie ein Teil des „Wir“ – und Deutsch­land ist auch ihr Land. Anhand die­ses Aus­gangs­punk­tes wid­met Ata­man fünf Kapi­tel den gröbs­ten Miss­ver­ständ­nis­sen in der Migra­ti­ons­de­batte und fünf Kapi­tel ihren Vor­schlä­gen für ein moder­nes Ein­wan­de­rungs­land.

Am Ende der Streit­schrift steht für Ata­man die For­de­rung nach einem neuen Selbst­bild Deutsch­lands: „Eine Hei­mat-Idee, die alle mit­nimmt – die Schonim­mer­hier­ge­we­se­nen, die Zuge­wan­der­ten und ihre Kin­der, die Ost­deut­schen und die West­deut­schen. Eine post­mi­gran­ti­sche, post­ver­ei­nigte Erzäh­lung, an der man gern teil­hat.“

Ata­man zeich­net ihre Kri­tik und Vision glei­cher­ma­ßen ein­gän­gig und ver­ständ­lich, sodass sich das Buch in kür­zes­ter Zeit liest. Gut so, denn dann bleibt mehr Zeit, diese Streit­schrift zu tei­len und sie zu dis­ku­tie­ren. Denn dazu ist eine Streit­schrift da: Pflicht ist die reflek­tierte Debatte. Und diese kommt in letz­ter Minute, denn ein moder­nes viel­fäl­ti­ges Deutsch­land­bild ist mehr als über­fäl­lig.

Ferda Ata­man. Ich bin von hier. Hört auf zu fra­gen! Frank­furt am Main 2019

Von |2019-06-15T14:02:20+02:00April 25th, 2019|Rezension|Kommentare deaktiviert für Ferda Ata­man: Ich bin von hier. Hört auf zu fra­gen!
Avatar
Theresa Brüheim ist Referentin für Kommunikation beim Deutschen Kulturrat und Chefin vom Dienst bei Politik & Kultur.