Pro­jekt der Woche: „Starke Leh­rer – starke Schüler“

„Starke Leh­rer – starke Schü­ler“ wurde auf Initia­tive der Robert Bosch Stif­tung gemein­sam mit der TU Dres­den ent­wi­ckelt. Das Modell­pro­jekt wurde von 2015 bis 2018 in Sach­sen gemein­sam mit dem Säch­si­schen Minis­te­rium für Kul­tus durch­ge­führt und wurde von Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern der Uni­ver­si­tät Han­no­ver extern eva­lu­iert. Von 2019 bis 2022 wurde das Pro­jekt auch in Nie­der­sach­sen umge­setzt, gemein­sam mit dem Nie­der­säch­si­schen Kul­tus­mi­nis­te­rium und der Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver. Seit 2021 ist auch Bran­den­burg dabei: Gemein­sam mit dem Bran­den­bur­ger Minis­te­rium für Bil­dung, Jugend und Sport, der Uni­ver­si­tät Pots­dam und der Bun­des­zen­trale für poli­ti­sche Bil­dung wird das Pro­jekt an sechs beruf­li­chen Ober­stu­fen­zen­tren durch­ge­führt. In Hes­sen befin­det sich das Pro­jekt gerade in der Anfangs­phase. Die Stif­tung arbei­tet hier mit der Bun­des­zen­trale für poli­ti­sche Bil­dung, dem Hes­si­schen Kul­tus­mi­nis­te­rium sowie der Uni­ver­si­tät Mar­burg zusammen.

Das Pro­jekt ermög­licht Lehr­kräf­ten die Teil­nahme an einem drei­jäh­ri­gen Qua­li­fi­zie­rungs- und Coa­ching­pro­zess im Umgang mit rechts­ex­trem ori­en­tier­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern. Das Ziel ist es, die bewusste Aus­ein­an­der­set­zung mit demo­kra­tie­feind­li­chen Ein­stel­lun­gen an all­ge­mein­bil­den­den und ins­be­son­dere berufs­bil­den­den Schu­len zu för­dern. Neben der inhalt­li­chen Qua­li­fi­zie­rung des teil­neh­men­den Lehr­per­so­nals sol­len Super­vi­si­ons- und Coa­chings­pro­zesse die Stär­kung der per­sön­li­chen Hand­lungs­fä­hig­keit von Lehr­kräf­ten und die Ent­wick­lung des gesam­ten schu­li­schen Umfel­des unter­stüt­zen. Durch das Pro­jekt soll außer­dem der Kon­takt der Schu­len zu Ver­ei­nen, Initia­ti­ven und Trä­gern der außer­schu­li­schen Jugend­ar­beit in die­sem Bereich gestärkt werden.

„Starke Leh­rer – starke Schü­ler“ rich­tet sich pri­mär an Lehr­kräfte an beruf­li­chen Schu­len, um sie in einem koope­ra­ti­ven Pro­zess für den Umgang mit rechts­ex­tre­men Her­aus­for­de­run­gen im schu­li­schen Umfeld zu qua­li­fi­zie­ren. Es zielt auf Reak­ti­ons­stra­te­gien im Umgang mit schon rechts­ex­trem ori­en­tier­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern ab und trägt somit den Bedürf­nis­sen vie­ler Leh­re­rin­nen und Leh­rer Rech­nung, die sich pass­ge­naue Hil­fe­stel­lung wün­schen. Leh­rer­kräfte wer­den direkt in ihrem Han­deln gestärkt, pro­fes­sio­na­li­sie­ren sich und erlan­gen Hand­lungs­si­cher­heit im Umgang mit rechts­ex­tre­men Ein­stel­lun­gen. Deut­lich wurde im bis­he­ri­gen Pro­jekt­ver­lauf, dass die teil­neh­men­den Lehr­per­so­nen auch im Kol­le­gium mit anti­de­mo­kra­ti­schen und rechts­ex­tre­men Hal­tun­gen kon­fron­tiert wur­den. Des­we­gen wurde das Leh­rer­kol­le­gium als eine zweite wich­tige Ziel­gruppe inner­halb der Schule identifiziert.

Für die Durch­füh­rung des Pro­jekts ist die Zusam­men­ar­beit mit den Kul­tus­mi­nis­te­rien der Bun­des­län­der obli­ga­to­risch, ins­be­son­dere im Hin­blick auf einen Trans­fer in Regel­struk­tu­ren. So wird sicher­ge­stellt, dass nach der Modell­phase Schu­len auf dem Weg zu einer demo­kra­ti­schen Schul­kul­tur und bei der Arbeit gegen Demo­kra­tie­feind­lich­keit wei­ter­hin unter­stützt wer­den können.

Das Pro­jekt wird an jedem Stand­ort durch einen Bei­rat kon­ti­nu­ier­lich beglei­tet. Die Durch­füh­rung des Pro­jekts wird stand­ort­über­grei­fend extern durch die Katho­li­sche Uni­ver­si­tät Eich­stätt-Ingol­stadt wis­sen­schaft­lich beglei­tet und evaluiert.

Nähere Infor­ma­tio­nen über das Pro­jekt „Starke Leh­rer – starke Schü­ler“ fin­den Sie hier.

Von |2022-08-24T15:40:18+02:00August 17th, 2022|Projekt|Kommentare deaktiviert für Pro­jekt der Woche: „Starke Leh­rer – starke Schüler“