Melisa Erk­urt: Genera­tion haram

Mehr­spra­chig­keit wird bei Kin­dern mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund und mus­li­mi­schen Glau­ben oft nicht als berei­chernd oder kul­ti­viert betrach­tet, son­dern weckt meist die Ver­mu­tung, dass ihr Deutsch ein­fach nicht gut ist. Viel­mehr wer­den sie als hoff­nungs­lose Pro­blem­fälle stig­ma­ti­siert, anstelle die­ses Poten­zial anzu­er­ken­nen und zu nut­zen.

Die öster­rei­chi­sche Jour­na­lis­tin Melisa Erk­urt war mit dem Pro­jekt „New­co­mer“ des biber-Maga­zins an Wie­ner Brenn­punkt­schu­len und hat mehr als 500 Schü­le­rin­nen und Schü­ler unter­rich­tet. Ihre Beob­ach­tun­gen hält sie in dem Buch „Genera­tion haram“ fest und die las­sen sich wie folgt zusam­men­fas­sen: Oft kön­nen Kin­der und Jugend­li­che in der Schule nicht mehr genau das – sprich Schü­le­rin­nen und Schü­ler – sein. Ins­be­son­dere Kin­der mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund gera­ten immer häu­fi­ger in Erklä­rungs­not über Spra­che, Her­kunft und Geschichte ihrer Eltern. Mus­li­mi­sche Jugend­li­che bei­spiels­weise wis­sen meist selbst nicht recht, was der Islam eigent­lich genau bedeu­tet, nut­zen aber den ver­meint­li­chen Glau­ben oft als Aus­rede oder gar Druck­mit­tel. So ver­fes­ti­gen sich bestimmte Vor­ur­teile erst recht: „Die Schule als Mikro­kos­mus, sie spie­gelt die Rea­li­tät wider.“

Erk­urt floh mit ihrer Mut­ter vor dem Bos­ni­en­krieg nach Öster­reich. Sie selbst weiß, wie wich­tig es ist, als Kind mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund Bezugs­per­so­nen zu haben, die einem Ver­trauen schen­ken und einen för­dern. Mit Vor­trä­gen und Kolum­nen will sie die Pro­ble­ma­tik der Dis­kri­mi­nie­rung in die Mehr­heits­ge­sell­schaft brin­gen, wo die The­ma­tik zu oft nur als Rand­no­tiz erscheint. In „Genera­tion haram“ bringt sie es kurz und bün­dig genau auf den Punkt und gibt am Ende klare Emp­feh­lun­gen, unter ande­rem den Unter­richt prin­zi­pi­ell an die Bedürf­nisse und Lebens­wel­ten der Schü­le­rin­nen und Schü­ler anzu­pas­sen, das Ange­bot der Ganz­tags­schu­len aus­zu­wei­ten und vor allem Leh­re­rin­nen und Leh­rer in der Aus­bil­dung inten­si­ver für Dis­kri­mi­nie­rung zu sen­si­bi­li­sie­ren.

Kris­tin Bra­band

Melisa Erk­urt. Genera­tion haram. Warum Schule ler­nen muss, allen eine Stimme zu geben, Wien 2020

Von |2020-11-10T14:40:53+01:00Oktober 6th, 2020|Rezension|Kommentare deaktiviert für Melisa Erk­urt: Genera­tion haram