Pro­jekt der Woche: „Back on Track e.V.“

Geflüch­tete Leh­re­rin­nen und Leh­rer hel­fen geflüch­te­ten Kin­dern

Knapp drei Mil­lio­nen geflüch­tete syri­sche Kin­der haben seit Jah­ren kei­nen Zugang mehr zu Bil­dung. Viele kön­nen nicht ein­mal lesen oder schrei­ben. Auch zahl­rei­che Kin­der und Jugend­li­che, die in Deutsch­land eine Will­kom­mens­klasse besu­chen, sind jah­re­lang nicht zur Schule gegan­gen und des­halb nicht auf dem Bil­dungs­ni­veau ihrer Alters­gruppe. Ein Wech­sel von der Will­kom­mens- in die Regel­klasse ist daher oft schwie­rig – ein Schei­tern an genau die­ser Schnitt­stelle droht.

Um die­sen Kin­dern und Jugend­li­chen zu hel­fen und zu ver­hin­dern, dass sie die Schule ohne Abschluss ver­las­sen, wurde „Back on Track e.V.“ von Aka­de­mi­ke­rin­nen und Aka­de­mi­kern gegrün­det, die selbst in den letz­ten Jah­ren aus Syrien geflüch­tet sind. Sie ste­hen den Schü­le­rin­nen und Schü­lern als Men­to­rin­nen und Men­to­ren zur Seite. Nach­dem anfangs der Bil­dungs­stand des Kin­des ermit­telt wird, steht im Zen­trum der Ansatz des selbst­or­ga­ni­sier­ten Ler­nens, bei dem die Kin­der und Jugend­li­chen selbst ent­schei­den kön­nen, in wel­chem Tempo sie arbei­ten kön­nen und wol­len. Dadurch ent­steht ein ent­spann­tes Umfeld ohne Druck, in dem sie viel effek­ti­ver ler­nen kön­nen – auch in ihrer Mut­ter­spra­che. So erlan­gen sie ihr Selbst­ver­trauen zurück und bli­cken der Zukunft posi­ti­ver ent­ge­gen.

Seit 2017 bie­tet „Back on Track“ jedes Wochen­ende Lern­tref­fen in der „Kiez­spinne“ in Ber­lin-Lich­ten­berg an, seit 2018 zusätz­lich auch in der „Ulme35“ in Ber­lin-Char­lot­ten­burg. Ins­ge­samt wer­den so der­zeit rund 200 Kin­der und ihre Eltern erreicht. Will­kom­men sind alle ara­bisch­spra­chi­gen Kin­der und Jugend­li­chen zwi­schen 6 und 15 Jah­ren, die Lern­stoff auf­zu­ho­len haben, ihre Mut­ter­spra­che erler­nen oder wei­ter pfle­gen wol­len, oder durch erlit­tene Trau­mata große Schwie­rig­kei­ten mit dem Ler­nen haben. Zudem gibt es unter der Woche im Rah­men des von Aktion Mensch unter­stütz­ten Pro­jekts „Back on Track Youth“ ein Ange­bot für Jugend­li­che ab 16 Jah­ren, die sich auf ihren Mitt­le­ren Schul­ab­schluss vor­be­rei­ten.

Ein wei­te­res Pro­jekt des Ver­eins wird gemein­sam mit die Wille gGmbH umge­setzt: Unter­stützt durch den Euro­päi­schen Sozi­al­fonds und die Ber­li­ner Senats­ver­wal­tung für Inte­gra­tion, Arbeit und Sozia­les wer­den ara­bisch­spra­chige Päd­ago­gin­nen und Päd­ago­gen wei­ter­ge­bil­det, um genau mit der oben erwähn­ten Ziel­gruppe arbei­ten zu kön­nen. Dies soll nicht nur dem Ver­ein selbst und den Kin­dern und Jugend­li­chen, die dort ler­nen, zugu­te­kom­men, son­dern auch den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern selbst neue beruf­li­che Chan­cen eröff­nen.

Gemein­sam mit der Päd­ago­gi­schen Hoch­schule Schwä­bisch Gmünd hat „Back on Track“ zudem das Erasmus+-Projekt ENABLE mit auf den Weg gebracht und umge­setzt, in dem Work­shops für geflüch­tete Päd­ago­gin­nen und Päd­ago­gen kon­zi­piert wur­den.

Nächs­tes Ziel ist es, durch das Aus­rol­len des Kon­zep­tes in Deutsch­land und den Nach­bar­län­dern Syri­ens noch mehr Kin­der zu errei­chen.

Unter­stüt­zen kann man „Back on Track“ hier oder auf Bet­ter­place. Regel­mä­ßige Neu­ig­kei­ten sind auf der Face­book-Seite oder im News­let­ter zu fin­den, für den man sich auf der Web­seite anmel­den kann.

Von |2019-12-04T15:52:24+01:00November 27th, 2019|Projekt|Kommentare deaktiviert für

Pro­jekt der Woche: „Back on Track e.V.“

Geflüch­tete Leh­re­rin­nen und Leh­rer hel­fen geflüch­te­ten Kin­dern