Pro­jekt der Woche: „Mitz­vah Day. Der jüdi­sche Tag der guten Taten“

„Mitz­vah“ ist Hebrä­isch und bedeu­tet umgangs­sprach­lich „gute Tat“. Der „Mitz­vah Day“ beruht auf der Über­zeu­gung, dass Jede und Jeder unsere Welt posi­tiv beein­flus­sen kann, in dem er/sie etwas von seiner/ihrer Zeit spen­det. Dabei geht es aus­drück­lich nicht um Geld­spen­den, son­dern um kon­krete und direkte Hilfe.

Das Kon­zept des „Mitz­vah Days“ basiert auf zen­tra­len jüdi­schen Wer­ten wie: Tik­kun Olam („Ver­bes­se­rung der Welt“), Zedek („Gerech­tig­keit“) und Gemi­lut Chassa­dim („Mild­tä­tig­keit“). Am Mitv­zah Day soll mit beson­de­ren Pro­jek­ten das Augen­merk auf diese Werte gelenkt wer­den.

Am „Mitz­vah Day“ wer­den etwa Essens­spen­den gesam­melt und ver­teilt, Senio­ren oder ver­ein­samte Men­schen besucht, Müll in Parks auf­ge­sam­melt, Bäume gepflanzt, Geschenke für bedürf­tige Kin­der vor­be­rei­tet und vie­les mehr. Es geht aus­drück­lich nicht um Geld, son­dern um den per­sön­li­chen Ein­satz und das Zupa­cken jedes Ein­zel­nen.

Damit soll auch das Ehren­amt in und außer­halb der jüdi­schen Gemein­den in Deutsch­land gestärkt wer­den. Mit dem „Mitz­vah Day“ kön­nen die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer in ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment zeit­lich begrenzt „hin­ein­schnup­pern“. Die Erfah­rung zeigt, dass mit die­sem nied­rig­schwel­li­gen Ange­bot Men­schen leich­ter für wei­te­res Enga­ge­ment gewon­nen wer­den kön­nen.

Mit­ma­chen kön­nen aber nicht nur Jüdin­nen und Juden jeden Alters, son­dern auch nicht­jü­di­sche Part­ner. Die Kir­chen­ge­meinde von nebenan oder die Moschee­ge­meinde von gegen­über sind aus­drück­lich eben­falls ein­ge­la­den.

Der Zen­tral­rat der Juden in Deutsch­land hat „Mitz­vah Day Deutsch­land“ im Jahr 2012 ein­ge­führt. 2013 fand der Akti­ons­tag erst­ma­lig bun­des­weit statt und ist schnell gewach­sen. Im Zuge der Flücht­lings­welle 2015 rief der Zen­tral­rat der Juden zu Pro­jek­ten für und mit Geflüch­te­ten auf und unter­stützte etwas mehr als 30 sol­cher Pro­jekte.

Zwi­schen­zeit­lich fin­den am „Mitz­vah Day“, der all­jähr­lich am drit­ten Sonn­tag im Novem­ber statt­fin­det, rund 120 Aktio­nen in ganz Deutsch­land statt. Mehr als 2.500 Jüdin­nen und Juden sind auf den Bei­nen, um sich für eine bes­sere Gesell­schaft hier­zu­lande ein­zu­set­zen. Ange­sichts der nur rund 100.000 mit­glie­der­star­ken jüdi­schen Gemein­schaft ist das ein deut­li­ches Zei­chen für den Gestal­tungs­wil­len von Jüdin­nen und Juden in Deutsch­land.

Erfah­ren Sie mehr auf der Web­site des Pro­jekts „Mitz­vah Day Deutsch­land“.

Von |2019-11-20T10:46:59+01:00November 13th, 2019|Projekt|Kommentare deaktiviert für Pro­jekt der Woche: „Mitz­vah Day. Der jüdi­sche Tag der guten Taten“