Pro­jekt der Woche: Medi­en­platt­form „Das Leben ist Jip­pie!“

Mit packen­den Aben­teu­ern rund um das Welt­kul­tur- und Natur­erbe führt die digi­tale Kin­der-Medi­en­platt­form „Das Leben ist Jip­pie!“ Kin­der im Alter von 7 bis 13 Jah­ren in die mul­ti­kul­tu­relle glo­bale Welt ein: Eine inter­na­tio­nale Bande schmug­gelt wert­volle Arte­fakte und bedroht wich­tige Natur­res­sour­cen. Die Hilfe der Kin­der ist gefragt! Nur indem sie inter­ak­tiv in die Aben­teuer ein­grei­fen, kann die von Inter­pol gesuchte Bande gestellt wer­den.

Schalt­raum der Aben­teu­er­welt ist die Poe­ti­sche Tank­stelle in der deut­schen Pro­vinz mit dem alten Rei­se­mo­bil Magic Mog­gie. Sehn­süch­tig erwar­ten die Haupt­fi­gu­ren der Sto­ry­world Tarek, Freia und Hund Kito die Kin­der, um gemein­sam mit ihnen das mul­ti­me­diale Spiele-Umfeld zu erkun­den. Hier­bei sam­meln die Kin­der ihr Rei­se­ge­päck ein und dann geht es ab in der Magic Mog­gie, die sie im Nu in Suma­tra oder China absetzt, wo die Aben­teuer im anklick­ba­ren Comic-For­mat ihren Anfang neh­men. Die in den Aben­teu­ern inte­grier­ten Online-Games, Quiz, Puz­zle usw. bin­den die Kin­der inter­ak­tiv in die Geschich­ten ein. Spie­le­risch wird Wis­sen über andere Völ­ker und ihre Kul­tu­ren, über die Tiere und Natur ver­mit­telt sowie: Das Leben ist Jip­pie!

Soli­da­ri­tät und Hilfs­be­reit­schaft, Freund­schaft und Offen­heit sind die tra­gen­den Ele­mente der Aben­teuer, in denen deut­lich wird: Es geschieht Unrecht in der Welt, aber wir kön­nen etwas dage­gen unter­neh­men. Ziel der Platt­form, die unter Schirm­herr­schaft der Deut­schen UNESCO-Kom­mis­sion steht, ist es, Kin­dern unter­schied­lichs­ter Her­kunft einen Werte-Hin­ter­grund zu bie­ten, der uns alle glei­cher­ma­ßen betrifft.

Die Aben­teuer wol­len in den Kin­dern die Sehn­sucht nach dem Leben wecken und ihnen einen Weg auf­zei­gen, auf dem sie die Kost­bar­keit des Lebens ent­de­cken kön­nen. Einen Weg, der ihnen zeigt, wie sie sich für sich, für andere und für das Fremde öff­nen kön­nen, was Ver­trauen bedeu­tet, was Mit­ge­fühl heißt und wie schön es ist, das Leben mit­ein­an­der zu tei­len.

Zusätz­lich zu den Aben­teu­ern regen wei­tere Inhalte des explo­ra­ti­ven Web­por­tals wie die Foto­bü­cher oder die Daten­bank, der Gedichte-Ent­de­cker oder Rezepte-Mixer sowie die Jip­pie-Tube-Filme oder der Chat­room (nur für Schul­un­ter­richt) die Kin­der dazu an, die Unter­schiede und Par­al­le­len zwi­schen der Welt der Ferne und daheim zu erfor­schen und mit eige­nen Inhal­ten und Geschich­ten aus der nahen, eben­falls mul­ti­kul­tu­rel­len Welt daheim, zu ergän­zen. Das digi­tale und ana­loge Sto­ry­tel­ling-Pro­jekt „Hel­den des All­tags“ bie­tet hierzu ein Unter­richts­mo­dul im Pro­jekt­wo­chen-For­mat für die 4. bis 6. Klasse. Die geson­derte und ver­tonte Ein­fa­che-Spra­che-Ver­sion der Aben­teuer ermög­licht Inklu­si­ons­un­ter­richt.

Die Sto­ry­world der Kin­der-Medi­en­platt­form wurde von der Autorin Angela Lin­ders zusam­men mit Medi­en­päd­ago­gen, Leh­rern sowie Kin­dern einer Grund­schule ent­wi­ckelt und zusätz­lich von den 5. und 6. Klas­sen einer Inte­grier­ten Gesamt­schule (IGS) getes­tet. Die Jippie.Media GmbH pro­du­zierte die inter­ak­tive Erleb­nis­welt der Trans­me­dia Platt­form mit För­der­gel­dern von „Ein Netz für Kin­der“ und der Nord­me­dia.

Von |2019-11-13T13:45:17+01:00November 6th, 2019|Projekt|Kommentare deaktiviert für Pro­jekt der Woche: Medi­en­platt­form „Das Leben ist Jip­pie!“