Pro­jekt der Woche: „Netz­werk Gesund­heits­för­dernde Kul­tur­ar­beit“

Kul­tur und Inklu­sion für Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen

Zum Inter­na­tio­na­len Tag der see­li­schen Gesund­heit am 10. Okto­ber

In der Zeit bis März 2020 arbei­tet ein Pro­jekt­team am Auf­bau des Netz­wer­kes zu Kul­tur und Inklu­sion für Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen. Alle inter­es­sier­ten Kul­tur­anbie­te­rin­nen und -anbie­ter sowie Betrof­fene und ihre Ange­hö­ri­gen und Behand­le­rin­nen und Behand­ler kön­nen sich anschlie­ßen, um sich über Erfah­run­gen in die­sem Bereich aus­zu­tau­schen und den Zugang zu kul­tu­rel­len Akti­vi­tä­ten für Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen zu erleich­tern.

Inklu­sion ist bei der Teil­habe am kul­tu­rell gesell­schaft­li­chen Leben für Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen bis heute nicht selbst­ver­ständ­lich. Künst­le­ri­sche The­ra­peu­tin­nen und The­ra­peu­ten stel­len immer wie­der fest, dass viele Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten in der Zeit vor ihrer Erkran­kung bei kul­tu­rel­len bzw. künst­le­ri­schen Akti­vi­tä­ten gut „auf­tan­ken“ konn­ten und diese Res­source auch nach der The­ra­pie gern wie­der für sich nut­zen wür­den.

Die­ses Anlie­gen möchte die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Künst­le­ri­sche The­ra­pien (BAG KT) gemein­sam mit einem ihrer Mit­glieds­ver­bände, der Deut­schen Musik­the­ra­peu­ti­schen Gesell­schaft (DMtG), unter­stüt­zen. Die Aktion Mensch und die Andreas Tobias Kind Stif­tung finan­zie­ren die­ses Pro­jekt. Auf die­ser Grund­lage kön­nen zukünf­tige Netz­werk­part­ner recher­chiert und kon­tak­tiert sowie Fahrt­kos­ten für Netz­werk­tref­fen erstat­tet wer­den.

Ziel ist es letzt­end­lich, mit Kul­tur­ver­an­stal­te­rin­nen und –ver­an­stal­tern sowie Betrof­fe­nen und Fach­leu­ten für Psych­ia­trie und Psy­cho­the­ra­pie einen Aus­tausch zu die­sem Thema zu initi­ie­ren, und somit ein nach­hal­ti­ges Netz­werk auf­zu­bauen. Dazu fin­den seit Mitte März 2019 Recher­chen und Kon­takte zu Insti­tu­tio­nen und Per­so­nen des kul­tu­rel­len Lebens statt. Sie sind ein­ge­la­den zum Aus­tausch: Wel­che Schritte sind not­wen­dig, um Bar­rie­ren für die Teil­habe von Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen an Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen abzu­bauen?

Bei einem ers­ten Netz­werk­tref­fen am 17. Juni 2019 in Hei­del­berg wurde die The­ma­tik haupt­säch­lich aus der Per­spek­tive der bil­den­den Kunst von Tho­mas Röske (Prinz­horn Samm­lung) und der Kunst­the­ra­pie von Rita Eck­art betrach­tet. Im Rah­men des Jah­res­kon­gres­ses der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie und Psy­cho­the­ra­pie, Psy­cho­so­ma­tik und Ner­ven­heil­kunde (DGPPN) im Zeit­raum vom 27. bis 30. Novem­ber 2019 in Ber­lin soll beim nächs­ten Netz­werk­tref­fen beson­ders die Per­spek­tive der Betrof­fe­nen sowie von Fach­leu­ten für Psych­ia­trie und Psy­cho­so­ma­tik betrach­tet und die Inte­gra­tion im Teil­ha­be­kom­pass der DGPPN dis­ku­tiert wer­den. Anfang März 2020 wird das Pro­jekt dann mit einem letz­ten Tref­fen abge­schlos­sen und das Ergeb­nis und dar­aus abzu­lei­tende Per­spek­ti­ven ver­öf­fent­licht.

Durch Grün­dung die­ses Netz­wer­kes und die Erar­bei­tung von Infor­ma­ti­ons­ma­te­rial wie z.B. eines Anhangs „Kul­tur & Inklu­sion“ zum DGPPN-Teil­ha­be­kom­pass sowie Prä­senz im Inter­net soll gemein­sam mit Netz­werk­part­nern der Zugang für Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen zu kul­tu­rel­len Ange­bo­ten ver­bes­sert wer­den. Der Inter­na­tio­nale Tag der see­li­schen Gesund­heit am 10. Okto­ber ist ein guter Anlass, den Zugang zu kul­tu­rel­len Akti­vi­tä­ten für Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen zu erleich­tern!

Ansprech­part­ne­rin­nen für das Pro­jekt sind:
Bea­trix Evers-Grewe
Cor­ne­lia Schu­ma­cher
Petra Schra­der
info@bagkt.de

Von |2019-10-16T13:43:25+02:00Oktober 9th, 2019|Projekt|Kommentare deaktiviert für

Pro­jekt der Woche: „Netz­werk Gesund­heits­för­dernde Kul­tur­ar­beit“

Kul­tur und Inklu­sion für Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen