Pro­jekt der Woche: „Join Ehren­amt“

Ehren­amt ist eine sinn­stif­tende und zusam­men­schwei­ßende Tätig­keit, für die man weder Arbeits­er­laub­nis noch per­fekte Sprach­kennt­nisse braucht. Gute Vor­aus­set­zun­gen auch für Geflüch­tete, sich unbü­ro­kra­tisch gesell­schaft­lich ein­zu­brin­gen und sich gemein­sam mit ande­ren vor Ort zu enga­gie­ren.

„Join Ehren­amt“ ebnet Geflüch­te­ten den Weg in ein ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment beim Deut­schen Roten Kreuz (DRK) in Hes­sen. Es infor­miert über Vor­teile und Ein­satz­mög­lich­kei­ten des Ehren­amts, stellt Kon­takte vor Ort her und ver­mit­telt in das pas­sende Enga­ge­ment. Es gibt den viel­fäl­ti­gen Fähig­kei­ten und Poten­zia­len der Geflüch­te­ten einen wert­schät­zen­den Raum und die Mög­lich­keit, mit ande­ren auf Augen­höhe aktiv zu hel­fen und der Gemein­schaft etwas zurück zu geben.

Mit­hilfe einer drei­spra­chi­gen Web­seite infor­miert „Join Ehren­amt“ über die Grund­sätze des DRK und das Ehren­amt. Acht Por­traitvi­deos von Geflüch­te­ten geben ein­drück­lich wie­der, wo und warum diese sich enga­gie­ren. Über ein Kon­takt­for­mu­lar kann man sich direkt an „Join Ehren­amt“ wen­den und wird an den ent­spre­chen­den Kreis­ver­band ver­mit­telt.

Ziel des Pro­jekts ist es, Geflüch­tete auf ihrem Weg ins Ehren­amt beim DRK hes­sen­weit indi­vi­du­ell zu bera­ten, betreuen und beglei­ten und gesell­schaft­li­che Teil­habe unbü­ro­kra­tisch zu ermög­li­chen. Beson­ders der Kon­takt zu den zustän­di­gen Ansprech­per­so­nen in den Kreis­ver­bän­den und Orts­ver­ei­nen soll her­ge­stellt sowie Ver­net­zungs- und Aus­tausch­tref­fen der Kreis­ver­bände orga­ni­siert wer­den. Dar­über hin­aus wer­den Qua­li­fi­zie­rungs- und Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bote ermög­licht, die auf die Bedarfe der Geflüch­te­ten in ihrem Ehren­amt zuge­schnit­ten sind. Von Geflüch­te­ten initi­ierte oder ehren­amt­lich gelei­tete Pro­jekte wer­den durch „Join Ehren­amt“ unter­stützt und geför­dert.

Die inter­na­tio­nale Rot­kreuz- und Rot­halb­mond­be­we­gung ist vie­len Geflüch­te­ten aus ihren Hei­mat­län­dern  bekannt. Die­sen Ver­trau­ens­vor­sprung set­zen wir für unsere Ziele ein: „Join Ehren­amt“ bie­tet Geflüch­te­ten ein Forum zur gesell­schaft­li­chen Teil­habe und schnel­len Zugang zu ihrem loka­len Umfeld. So kön­nen wir von Erfah­run­gen und Poten­zia­len gegen­sei­tig pro­fi­tie­ren und uns ken­nen­ler­nen. Wer eine sinn­volle Auf­gabe hat und Teil einer star­ken Gemein­schaft ist, fühlt sich gebraucht und wert­voll. Das schafft Ver­trauen und neue Per­spek­ti­ven, auch beruf­lich.

Mit „Join Ehren­amt“ qua­li­fi­zie­ren wir Geflüch­tete bei­spiels­weise für den Sani­täts­dienst, die Alten- und Kran­ken­pflege und das Jugend­rot­kreuz oder unter­stüt­zen bei der Rea­li­sie­rung eige­ner Pro­jekte. Die Ein­satz­mög­lich­kei­ten sind so viel­fäl­tig wie die Fähig­kei­ten der Men­schen. Das große Netz­werk des Roten Kreu­zes ermög­licht über­all und jedem, sich enga­giert ein­zu­set­zen. So tra­gen wir dazu bei, dass Inte­gra­tion aktiv und unbü­ro­kra­tisch gelebt wird.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auf der Web­seite des Pro­jekts „Join Ehren­amt“, der Web­seite des DRK Hes­sen sowie auf der Web­seite Der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Migra­tion, Flücht­linge und Inte­gra­tion.

Von |2019-08-07T11:01:55+02:00Juli 31st, 2019|Projekt|Kommentare deaktiviert für Pro­jekt der Woche: „Join Ehren­amt“