Pro­jekt der Woche: „Netz­werk für Demo­kra­tie und Cou­rage e.V.“

Dis­kri­mi­nie­rungs­er­fah­run­gen von Schü­le­rin­nen und Schü­lern sind lei­der in allen Alters­klas­sen zu beob­ach­ten. Benach­tei­li­gun­gen erle­ben Kin­der und Jugend­li­che bei­spiels­weise auf­grund ihrer sozia­len Her­kunft, ihres Aus­se­hens, ihres Geschlechts, einer kör­per­li­chen Ein­schrän­kung, ihrer sexu­el­len Iden­ti­tät, der inter­na­tio­na­len Her­kunft oder auf­grund unter­schied­li­cher kul­tu­rel­ler Hin­ter­gründe.

Im „Netz­werk für Demo­kra­tie und Cou­rage e.V.“ (NDC) haben sich bereits vor über 20 Jah­ren viele enga­gierte Men­schen zusam­men­ge­fun­den, um etwas gegen vor­ur­teils­be­la­de­nes Den­ken und dis­kri­mi­nie­ren­des Ver­hal­ten zu unter­neh­men mit dem Ziel, Men­schen durch Auf­klä­rung zum Nach­den­ken und Han­deln zu brin­gen.

So sind die Pro­jekt­tage für Schu­len ent­stan­den, die in eini­gen Bun­des­län­dern bereits ab der 5. Klasse ange­bo­ten wer­den. Die Pro­jekt­tage wer­den jeweils durch zwei aus­ge­bil­dete NDC-Tea­mende umge­setzt, die in der Regel zwi­schen 18 und 30 Jah­ren jung sind, wodurch bewusst eine Nähe zum Alter der meis­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler gege­ben ist.

Wer glaubt, „wir reden nur mal dar­über…“, hat sich getäuscht. Mit ver­schie­de­nen Kon­zep­ten und Metho­den machen wir jun­gen Men­schen ohne Beleh­rungs­rhe­to­rik und ohne erho­be­nen Zei­ge­fin­ger deut­lich, wie men­schen­ver­ach­tend Ras­sis­mus, Dis­kri­mi­nie­rung und Neo­na­zis­mus sind. Es geht um die Aus­ein­an­der­set­zung mit Aus­gren­zung und Nor­ma­li­täts­vor­stel­lun­gen sowie um The­men wie Sexis­mus, Gen­der-Rol­len­bil­der, Anti­se­mi­tis­mus, Gadjé-Ras­sis­mus, Dis­kri­mi­nie­rung im Inter­net oder Team­ar­beit und Kom­mu­ni­ka­tion.

Ziel ist es, die Teil­neh­men­den für men­schen­ver­ach­tende Ein­stel­lun­gen und Ver­hal­tens­wei­sen zu sen­si­bi­li­sie­ren und ein cou­ra­gier­tes und demo­kra­tie­för­dern­des Han­deln zu ermög­li­chen.

Das NDC ver­fügt in zwölf Bun­des­län­dern über eigene Län­der­bü­ros sowie Teams frei­wil­lig enga­gier­ter Mul­ti­pli­ka­to­rin­nen und Mul­ti­pli­ka­to­ren. Von hier aus wer­den Schu­len und viele andere Part­ne­rin­nen und Part­ner fach­ge­recht und bedarfs­ori­en­tiert unter­stützt. Die NDC-Bun­des­ge­schäfts­stelle koor­di­niert mit Sitz in Dres­den über­grei­fende, bun­des­weite Akti­vi­tä­ten und bie­tet u. a. Bera­tungs­an­ge­bote zur Unter­stüt­zung demo­kra­ti­scher Pra­xis in Orga­ni­sa­tio­nen und bei öffent­lich geför­der­ten Trä­gern sowie Fort­bil­dun­gen und Argu­men­ta­ti­ons- und Hand­lungs­trai­nings gegen men­schen­ver­ach­tende Ein­stel­lun­gen an.

Über Inter­esse an Pro­jekt­ta­gen oder an einer Schu­lung für Tea­mende freuen sich die Ansprech­per­so­nen der ein­zel­nen NDC-Län­der­bü­ros. Die jewei­li­gen Kon­takt­da­ten sowie die nähere Beschrei­bung regio­na­ler Ange­bote fin­den sich auf der Web­seite.

Über Anfra­gen zu wei­te­ren Ange­bo­ten des NDC freuen sich die Ansprech­per­so­nen der NDC-Bun­des­ge­schäfts­stelle unter info@netzwerk-courage.de. Wei­tere Kon­takt­da­ten sowie die nähere Beschrei­bung der ein­zel­nen Pro­jekte fin­den sich auf der Web­seite.

Von |2020-09-23T18:29:09+02:00September 16th, 2020|Projekt|Kommentare deaktiviert für Pro­jekt der Woche: „Netz­werk für Demo­kra­tie und Cou­rage e.V.“