Pro­jekt der Woche: „CLAIM – Eine starke Alli­anz gegen Islam- und Mus­lim­feind­lich­keit“

Mus­li­min­nen und Mus­lime wer­den nicht nur durch islam­feind­li­che Debat­ten und anti­mus­li­mi­sche Dis­kurse im täg­li­chen Leben und im Netz ver­letzt. Anfang Februar 2019 wur­den in Ber­lin inner­halb kur­zer Zeit meh­rere Kin­der und Jugend­li­che Opfer anti­mus­li­mi­scher und ras­sis­ti­scher Über­griffe. Im März 2019 wur­den in Christ­church (Neu­see­land) 50 Men­schen bei einem ter­ro­ris­ti­schen Anschlag aus islam- und mus­lim­feind­li­chen Moti­ven ermor­det. Über­griffe auf mus­li­mi­sche Ein­rich­tun­gen und Mus­li­min­nen und Mus­lime sind All­tag in Deutsch­land. Islam- und Mus­lim­feind­lich­keit haben Kon­junk­tur.

CLAIM bil­det eine breite gesell­schaft­li­che Alli­anz gegen die Aus­gren­zung von Mus­li­min­nen und Mus­li­men, gegen Into­le­ranz, Dis­kri­mi­nie­rung, Islam- und Mus­lim­feind­lich­keit und wurde 2017 als Alli­anz gegrün­det. Der Name trägt als Kür­zel die „Alli­anz gegen Islam- und Mus­lim­feind­lich­keit“ in sich.

CLAIM schafft effek­tive Struk­tu­ren für fach­li­chen Aus­tausch und Koope­ra­tion in Deutsch­land und in Europa und unter­stützt Orga­ni­sa­tio­nen und Pro­jekte, not­wen­dige Kom­pe­ten­zen wei­ter aus­zu­bauen. Durch Publi­ka­tio­nen, Kon­fe­ren­zen und the­ma­ti­sche Arbeits­grup­pen setzt CLAIM außer­dem wis­sen­schaft­li­che und pra­xis­be­zo­gene Impulse und damit auch wenig dis­ku­tierte Aspekte auf die Agenda. CLAIM arbei­tet außer­dem an einer Ver­bes­se­rung der Daten­lage zu islam­feind­lich moti­vier­ten Über­grif­fen und Dis­kri­mi­nie­rung in Deutsch­land. Durch inten­sive Öffent­lich­keits­ar­beit und gemein­same Kam­pa­gnen schafft CLAIM bun­des­weite Sicht­bar­keit für islam­feind­li­che, anti­mus­li­mi­sche und ras­sis­ti­sche Ten­den­zen und deren Aus­wir­kun­gen und arbei­tet lang­fris­tig daran, die Nar­ra­tive über Mus­li­min­nen und Mus­lime zu ver­än­dern, so wie mit der Kam­pa­gne #Hass­Hat­Kein­Herz.

#Hass­Hat­Kein­Herz – Eine Kam­pa­gne gegen anti­mus­li­mi­schen Ras­sis­mus

#Hass­Hat­Kein­Herz – so lau­tet das Motto der bun­des­wei­ten Kam­pa­gne gegen anti­mus­li­mi­schen Ras­sis­mus, die von CLAIM initi­iert wurde. Mit der Kam­pa­gne soll ein maxi­mal mensch­li­ches Bekennt­nis gegen Ras­sis­mus und Hass im All­ge­mei­nen und anti­mus­li­mi­schen Ras­sis­mus im Beson­de­ren gesetzt wer­den. Ziel ist es, die breite Öffent­lich­keit für das Thema anti­mus­li­mi­scher Ras­sis­mus zu sen­si­bi­li­sie­ren und auf­zu­klä­ren.

Mehr als 32 Orga­ni­sa­tio­nen machen Hass und anti­mus­li­mi­schen Ras­sis­mus in die­sem Jahr im Rah­men einer Akti­ons­wo­che mit Podi­ums­dis­kus­sio­nen, Work­shops, Stra­ßen- und Online­ak­tio­nen vom 24. Juni bis zum 1. Juli zum Thema. Eine beglei­tende Pla­kat­kam­pa­gne in fünf deut­schen Städ­ten wirbt dafür, das Schwei­gen zu Islam- und Mus­lim­feind­lich­keit zu bre­chen. Der Höhe­punkt der Kam­pa­gne ist der 1. Juli 2019, der Tag gegen anti­mus­li­mi­schen Ras­sis­mus. Am 1. Juli 2019 jährt sich zum zehn­ten Mal der Mord an Marwa El-Sher­bini, die am 1. Juli 2009 wäh­rend einer Straf­ver­hand­lung im Land­ge­richt Dres­den aus islam­feind­li­chen Moti­ven ermor­det wurde.

CLAIM ist ein Pro­jekt der MUTIK gGmbH, geför­dert vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Fami­lie, Senio­ren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rah­men des Bun­des­pro­gramms „Demo­kra­tie leben!“ und der Stif­tung Mer­ca­tor.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu CLAIM fin­den Sie hier.

Und mehr Infor­ma­tio­nen zur Kam­pa­gne #Hass­Hat­Kein­Herz und zum Tag gegen anti­mus­li­mi­schen Ras­sis­mus fin­den Sie hier.

Von |2019-07-10T12:17:44+02:00Juni 26th, 2019|Projekt|Kommentare deaktiviert für Pro­jekt der Woche: „CLAIM – Eine starke Alli­anz gegen Islam- und Mus­lim­feind­lich­keit“