Kristin Braband 1. April 2021 Logo_Initiative_print.png

Vierte Jah­res­ta­gung der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion: „Zusam­men­halt in Viel­falt: Inte­gra­tion durch Arbeit“

„Luft nach oben“, das ist ein Fazit der vierten Jahrestagung der Initiative kulturelle Integration „Zusammenhalt in Vielfalt: Integration durch Arbeit“. Die Veranstaltung fand am Dienstag, den 8. Juni 2021 in den Räumen des dbb forum berlin statt und wurde live gestreamt.

Im Fokus der Tagung stand die These 14 der 15 Thesen der Initiative kulturelle Integration: „Erwerbsarbeit ist wichtig für Teilhabe, Identifikation und sozialen Zusammenhalt“. In Anwesenheit der Schirmherrin der Initiative Kulturstaatsministerin Monika Grütters MdB diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der Sozialpartner und der Verbände über die Frage, wo Migrantinnen und Migranten im deutschen Arbeitsmarkt vertreten sind.

Zum Auftakt kündigte Kulturstaatsministerin Monika Grütters MdB die Fortsetzung der Förderung der Initiative durch ihr Haus an: „Die Initiative kulturelle Integration hat bewiesen: Sie kann die Thesen nicht nur aushandeln, sondern […] sie kann sie auch mit Leben füllen und die Diskussion darüber stetig mit neuen Impulsen bereichern. Und genauso muss es sein. Denn kulturelle Integration ist eine Daueraufgabe. Deshalb freut es mich besonders, dass in dem vom Bundeskabinett beschlossenen Abschlussbericht des Kabinettausschusses zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus die weitere Förderung der Initiative vorgesehen ist.“

Der Sprecher der Initiative kulturelle Integration Olaf Zimmermann dankte der Kulturstaatsministerin und resümierte die Arbeit der Initiative. Dabei hob er die einmalige Zusammenarbeit bei der Formulierung der 15 Thesen „Zusammenhalt in Vielfalt“ besonders hervor, deren Bedeutung kein bisschen an Aktualität eingebüßt hätten: „Von meiner Profession her ist meine ‚Lieblingsthese‘ der 15 Thesen der Initiative kulturelle Integration die These zur Kunstfreiheit (These 5). Die wichtigste und immer noch hochaktuelle These aber ist die darauffolgende These 6 zur Debatten- und Streitkultur: Wir brauchen in Deutschland eine Debatten- und Streitkultur, um Integration vernünftig bewältigen zu können. Wir müssen offen und bereit dafür sein, uns auch streiten zu können, damit wir unsere gesellschaftlichen Problem gelöst bekommen.“

Dem schlossen sich auch die geladenen Diskutanten – Jasmin Arbabian-Vogel (Präsidentin des Verbandes deutscher Unternehmerinnen e.V.), Peter Clever (Mitglied des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses), Uwe Lübking (Beigeordneter beim Deutschen Städte- und Gemeindebund), Anja Piel (Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes) und Ulrich Silberbach (Bundesvorsitzender des deutschen beamtenbundes) – an, die in Dialogrunden unter anderem zu den Themen Teilhabe am Arbeitsmarkt, Fachkräftegewinnung, Diversität im öffentlichen Dienst und auf Führungsebenen sowie Rassismus am Arbeitsplatz debattierten. Dabei wurde deutlich, dass bereits viel erreicht wurde, aber in allen Themen noch Luft nach oben bestehe.

Das Vormittagsprogramm wurde durch ein Gespräch der Tagungsmoderatorin Shelly Kupferberg mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil MdB abgeschlossen, der in diesem Zusammenhang das Thema Demokratieförderung hervorhob: „Wir leben in einer Zeit, in der unterschiedliche Identitäten einer vielfältigen Gesellschaft eine größere, bereichernde Rolle spielen. Umso mehr geht es um die Frage: Was hält uns eigentlich zusammen? Ich denke, vor allem breite Solidarität und ein klares Bekenntnis zu einer offenen Gesellschaft. Und die realistische Zuversicht, dass wir auch die großen Aufgaben, die jetzt nach der Pandemie zur Erneuerung unseres Landes anstehen, anpacken. Konkret heißt dies: an allen Orten Demokratiefähigkeit zu fördern. Das betrifft auch die betriebliche Wirklichkeit, die Arbeitswelt.“

Am Nachmittag wurden in drei partizipativen Online-Workshops zu den Themen „Teilhabe durch Arbeit“, „Diversität im Arbeitsmarkt Kultur“ und „Chancengleichheit im Arbeitsmarkt“ die Impulse des Vormittags vertiefend diskutiert.

  • Hier finden Sie das Best-of (3 Min.) der Jahresstagung.
  • Hier geht es zur Aufzeichnung der Jahrestagung.
  • Das Gespräch von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil MdB im Rahmen unserer Jahrestagung finden Sie hier.
  • Das Gespräch von Olaf Zimmermann im Rahmen unserer Jahrestagung finden Sie hier.
  • Die drei Dialogrunden finden Sie hier.
Copyright: Alle Rechte bei Initiative kulturelle Integration

Adresse: https://www.kulturelle-integration.de/termin/vierte-jahrestagung-der-initiative-kulturelle-integration/