Stif­tung Säch­si­sche Gedenk­stät­ten: Wis­sen­schaft­li­cher Re­fe­rent (m/w/d) in der Ge­denk­stät­te Baut­zen

Tätig­keits­pro­fil:

Der Name der säch­si­schen Klein­stadt Baut­zen steht wie kaum ein ande­rer für Unrecht und poli­ti­sche Ver­fol­gung in der sowje­ti­schen Besat­zungs­zone Deutsch­lands (SBZ) und in der DDR. „Wer Baut­zen hört, der denkt an Knast!“ – so titelte eine Regio­nal­zei­tung im Som­mer 1999.

Im Gebäude des ehe­ma­li­gen „Stasi-Knas­tes“ Baut­zen II befin­det sich heute eine Gedenk­stätte. Hier wird an die Opfer der bei­den Baut­zener Gefäng­nisse erin­nert. In den Haft­an­stal­ten Baut­zen I und II wur­den wäh­rend des Natio­nal­so­zia­lis­mus, der sowje­ti­schen Besat­zungs­zeit und der SED-Dik­ta­tur poli­ti­sche Geg­ner unter unmensch­li­chen Haft­be­din­gun­gen gefan­gen gehal­ten.

Die stän­dige Aus­stel­lung doku­men­tiert die Lei­den der Opfer und zeigt die poli­tisch-his­to­ri­schen Zusam­men­hänge auf. Zu besich­ti­gen sind wei­ter­hin bei­spiels­weise im Ori­gi­nal erhal­tene Arrest­zel­len, der Iso­la­ti­ons­trakt und die Frei­gang­höfe der frü­he­ren MfS-Son­der­haft­an­stalt Baut­zen II.

Für die wis­sen­schaft­li­che Betreu­ung der Samm­lun­gen und Doku­men­ta­tion, die his­to­ri­sche For­schung sowie die Presse- und Öffent­lich­keits­ar­beit der Gedenk­stätte Baut­zen suchen wir zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt, idea­ler­weise zum 01.05.2020, und zunächst befris­tet für zwei Jahre eine/n

WISSENSCHAFTLICHE REFERENTIN bzw. WISSENSCHAFTLICHEN REFERENTEN

Ihre Auf­ga­ben sind ins­be­son­dere:

  • Aus­bau und die Pflege der Samm­lung der Gedenk­stätte (Sach­zeu­gen, Archiv, Biblio­thek, Medien),
  • his­to­ri­sche For­schung zur Geschichte der Baut­zener Haft­an­stal­ten im 20. Jahr­hun­dert und deren Umset­zung in Dauer- und Wech­sel­aus­stel­lun­gen nebst Begleit­pu­bli­ka­tio­nen,
  • Presse- und Öffent­lich­keits­ar­beit der Gedenk­stätte,
  • Kon­zep­tion und Orga­ni­sa­tion öffent­li­cher Ver­an­stal­tun­gen.

Die Ver­gü­tung erfolgt in Ent­gelt­gruppe 13 TV-L bei einer durch­schnitt­li­chen, regel­mä­ßi­gen Wochen­ar­beits­zeit von 40 Stun­den (Voll­zeit). Die Stelle ist teil­zeit­ge­eig­net und befris­tet für die Dauer von zunächst zwei Jah­ren. Es gel­ten die Bestim­mun­gen des Tarif­ver­trags der Län­der (TV-L) sowie des All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs- und des Säch­si­schen Frau­en­för­de­rungs­ge­set­zes.

Für nach­weis­lich schwer­be­hin­derte oder ihnen nach­weis­lich gleich­ge­stellte Bewer­ber/-innen gel­ten bei glei­cher Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung die ein­schlä­gi­gen Bestim­mun­gen des SGB IX.

Bewer­bungs- und Fahrt­kos­ten kön­nen lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen wie Zeug­nisse und dgl. nur in Kopie ein. Sofern Sie im Falle der Nicht­be­rück­sich­ti­gung eine Rück­sen­dung Ihrer Unter­la­gen wün­schen, legen Sie bitte einen aus­rei­chend fran­kier­ten Rück­um­schlag bei. Eine Abho­lung der Unter­la­gen ist nach Anmel­dung eben­falls mög­lich.

Mit Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung wil­li­gen Sie gemäß Arti­kel 6 Abs. 1 Satz1 lit. a) DS-GVO aus­drück­lich ein, dass Ihre mit der Bewer­bung über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten durch die Stif­tung Säch­si­sche Gedenk­stät­ten zum Zweck der Durch­füh­rung des Aus­wahl­ver­fah­rens ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Eine Über­mitt­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Dritte zu ande­ren Zwe­cken erfolgt nicht. Sie haben das Recht, diese Ein­wil­li­gung jeder­zeit mit Wir­kung für die Zukunft schrift­lich per E-Mail, Fax oder Brief­post zu wider­ru­fen. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt gene­rell unter Berück­sich­ti­gung etwai­ger gesetz­li­cher Auf­be­wah­rungs­fris­ten.

Als Ansprech­part­ner für Rück­fra­gen zum Auf­ga­ben­be­reich steht Ihnen die Lei­te­rin der Gedenk­stätte Baut­zen, Frau Silke Kle­win (Tel.: 03591 530 361, E-Mail: silke.klewin@stsg.de) gern zur Ver­fü­gung. Orga­ni­sa­to­ri­sche Fra­gen zum Bewer­bungs­ver­fah­ren sowie zum Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis beant­wor­tet Ihnen Frau Antje John (Tel.: 0351 46955-46; E-Mail: antje.john@stsg.de).

Ihre schrift­li­chen Bewer­bungs­un­ter­la­gen über­sen­den Sie bitte bis 28.02.2020 idea­ler­weise per Brief­post (Datum des Post­stem­pels) an die

Stif­tung Säch­si­sche Gedenk­stät­ten
Geschäfts­stelle Dres­den
Dül­fer­straße 1
01069 Dres­den

oder per E-Mail (Datum des Absen­dens) an personal@stsg.de (maxi­male Datei­größe des Anhangs: 10 MB). Bitte ver­wen­den Sie aus­schließ­lich das PDF-For­mat für die Ihrer E-Mail bei­gefüg­ten Anla­gen.

WIR FREUEN UNS AUF IHRE BEWERBUNG.

Anfor­de­rungs­pro­fil:

  • ein abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium mit Schwer­punkt Geschichte oder mit ver­gleich­ba­rem Abschluss
  • prak­ti­sche Erfah­run­gen in der Gedenk­stät­ten- und/oder Muse­ums­ar­beit
  • ein hohes Maß an Anpas­sungs­fä­hig­keit, Fle­xi­bi­li­tät, Empa­thie, Enga­ge­ment sowie eine aus­ge­prägte Fähig­keit zu Team­ar­beit, Bereit­schaft zu Wochen­end­diens­ten und Abend­ver­an­stal­tun­gen sowie fle­xi­bler Arbeits­zeit­ein­tei­lung im gesetz­li­chen Rah­men
  • ein sehr gutes Aus­drucks­ver­mö­gen in Wort und Schrift, in deut­scher aber auch in eng­li­scher Spra­che,
  • per­sön­li­ches Enga­ge­ment, siche­res Auf­tre­ten, orga­ni­sa­to­ri­sches Geschick, eine selb­stän­dige Arbeits­weise bei gleich­zei­tig aus­ge­präg­ter Team­fä­hig­keit, sehr gute sprach­li­che Kom­pe­tenz in Wort und Schrift sowie eine
  • hohe Belast­bar­keit;
  • Die Befä­hi­gung zum Füh­ren von Kraft­fahr­zeu­gen der Klasse B bzw. 3 sowie die Bereit­schaft zur Nut­zung eines eige­nen PKW wären wün­schens­wert.
Von |2020-03-03T15:31:23+01:00Februar 4th, 2020|Kommentare deaktiviert für Stif­tung Säch­si­sche Gedenk­stät­ten: Wis­sen­schaft­li­cher Re­fe­rent (m/w/d) in der Ge­denk­stät­te Baut­zen