Kristin Braband 20. März 2020 Logo_Initiative_print.png

Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz: Wis­sen­schaft­li­cher Pro­jekt­mit­ar­bei­ter (m/w/d) beim Gehei­men Staats­ar­chiv Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz – Bundesbehörde – ist beim Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – die Stelle Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter (m/w/d), Entgeltgruppe 13 TVöD, befristet für die Dauer von sechs Monaten zu besetzen.

Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz ist vor allem zuständig für die Überlieferung aus den zentralen Behörden und Einrichtungen Brandenburg-Preußens. Als früheres Zentralarchiv ist es heute weitgehend ein historisches Archiv, das seine Bestände durch Nachlässe und Sammlungen ergänzt und zudem Überlieferungen aus früheren Provinzen verwahrt, aber auch die Archivierung moderner Unterlagen aus den Stiftungseinrichtungen übernimmt. Im Kosmos der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist das GStA PK selbst aktiv als Wissenschafts- und Forschungseinrichtung tätig.

Aufgabengebiet:

Ziel des Projekts ist die Aufnahme des Ist-Zustandes und virtuelle Rekonstruktion des Gesamtumfangs des Urkundenbestandes im Brandenburg-Preußischen Hausarchivs (BPH). Dieser Bestand ist im 19. Jahrhundert nachträglich aus der älteren Urkundenüberlieferung gebildet worden und umfasste 1943 ca. 3.500 Urkunden, von denen aber nach Krieg und Auslagerung nur ein Bruchteil (ca. 1.000) heute im GStA PK erhalten ist.

Im Einzelnen beinhaltet das Projekt folgende Aufgaben:

  • Ermitteln der überlieferten Urkunden
  • detaillierte Analyse des Ist-Standes mit Erfassung der vorhandenen und verlorenen Urkunden auf wissenschaftlicher Grundlage
  • Ermitteln der Vorprovenienzen innerhalb des Bestandes
  • Wissenschaftlich fundierte Recherche nach abgegebenen Urkunden in anderen Beständen und Archiven
  • Erarbeiten eines ressourcenschonenden Konzepts für eine netzfähige Neuverzeichnung des Urkundenbestandes des BPH
  • Kontakt mit der Forschungscommunity und Erarbeiten eines wissenschaftlichen Beitrags

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Geschichte oder Archivwissenschaft (Master, M.A. oder vergleichbarer Abschluss)
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten und im Umgang mit der Urkundenüberlieferung
  • gute Sprachkenntnisse des Lateinischen und älterer Sprachstufen des Deutschen
  • Vertrautheit in der Anwendung historischer Hilfswissenschaften (insbes. Diplomatik und Paläographie)
  • archivische Recherchekenntnisse und fundierte Erfahrungen in der Analyse und Bearbeitung von Urkunden
  • Kenntnisse in der IT-Erfassung von Urkunden

Wir bieten:

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz
  • eine gute Arbeitsatmosphäre
  • flexible Arbeitszeitgestaltung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer GStA-1-2020 bis zum 17. April 2020 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Personalabteilung, Sachgebiet I 2 e
Von-der-Heydt-Str. 16-18
10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Dr. Althoff (Tel.: 030 – 266 44 3310),

Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Lohmar (Tel.: 030 – 266 41 1750).

Hier geht es zur

Copyright: Alle Rechte bei Initiative kulturelle Integration

Adresse: https://www.kulturelle-integration.de/termin/stiftung-preussischer-kulturbesitz-wissenschaftlicher-projektmitarbeiter-m-w-d-beim-geheimen-staatsarchiv-preussischer-kulturbesitz/