Stif­tung Ber­li­ner Mauer: Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (w/m/d)

Die Stif­tung Ber­li­ner Mauer hat den Auf­trag, die Geschichte der Ber­li­ner Mauer und der Flucht aus der DDR einem brei­ten Publi­kum zu ver­mit­teln. Ange­strebt ist, den Kreis unse­rer Adres­sa­tIn­nen diver­si­täts­ori­en­tiert zu erwei­tern und ent­spre­chende Pro­gramm­for­mate anzu­bie­ten. Hier­für ist die Aus­ge­stal­tung unse­res Bil­dungs­an­ge­bots zen­tral, das wir wei­ter­ent­wi­ckeln und ergän­zen wer­den:

Die Stif­tung sucht zum 01.03.2020 eine/n wiss. Mit­ar­bei­te­rIn (w/m/d) in Voll­zeit (39,4 Stun­den pro Woche) zum Aus­bau des Bereichs his­to­risch-poli­ti­sche Bil­dung.

Das Arbeits­ver­hält­nis ist bis zum 28.02.2022 befris­tet, eine Ent­fris­tung wird ange­strebt. Die Ver­gü­tung erfolgt nach Ent­gelt­gruppe 13 des TV-L Ber­lin. Die Tätig­keit soll alle Stand­orte der Stif­tung Ber­li­ner Mauer ein­be­zie­hen.

Zu Ihren Auf­ga­ben gehört:

  • bestehende Bar­rie­ren und Aus­schlüsse zu iden­ti­fi­zie­ren und anknüp­fend an Out­re­ach-Ansätze der musea­len Ver­mitt­lungs­ar­beit Kon­zepte und Stra­te­gien einer diver­si­täts­ori­en­tier­ten Publi­kums­ent­wick­lung aus­zu­ar­bei­ten
  • päd­ago­gi­sche Ange­bote und Ver­mitt­lungs­for­men zu rea­li­sie­ren, die eine mul­ti­per­spek­ti­vi­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit den The­men unse­rer Häu­ser anre­gen und Besu­che­rIn­nen Par­ti­zi­pa­tion ermög­li­chen
  • in die­sem Zusam­men­hang ins­be­son­dere Bil­dungs­pro­jekte für Schü­le­rIn­nen in Ber­lin zu initi­ie­ren und zu betreuen
  • die Qua­li­tät der Ver­mitt­lungs­ar­beit bei Füh­run­gen und wei­te­ren Bil­dungs­an­ge­bo­ten sicher­zu­stel­len
  • die Zusam­men­ar­beit mit Schu­len, Bil­dungs­ein­rich­tun­gen und ver­schie­de­nen, z.B. stadt­teil­be­zo­gen arbei­ten­den Part­nern zu ver­stär­ken und eine Ver­net­zung mit unter­re­prä­sen­tier­ten Com­mu­nities auf- und aus­zu­bauen
  • Akti­vi­tä­ten im Bereich Out­re­ach nach außen zu kom­mu­ni­zie­ren und in Fach­krei­sen vor­zu­stel­len
  • Erfor­der­nisse der Out­re­ach­ar­beit als Quer­schnitts­auf­gabe an Mit­ar­bei­te­rIn­nen und Lei­tung der Stif­tung Ber­li­ner Mauer zu ver­mit­teln sowie Erfah­run­gen aus die­sem Tätig­keits­feld in die Arbeit der Stif­tung (hin­sicht­lich ihrer Arbeits­ab­läufe, Struk­tu­ren und Pro­gramme) rück­zu­füh­ren

Sie brin­gen mit:

  • Hoch­schul­stu­dium eines geis­tes- oder sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Faches mit Mas­ter- oder gleich­wer­ti­gem Abschluss; fun­dierte Kennt­nisse der deut­schen Zeit­ge­schichte sind unbe­dingt erfor­der­lich
  • Diver­si­täts-Kom­pe­tenz und nach­ge­wie­sene fun­dierte Erfah­run­gen in der dis­kri­mi­nie­rungs­kri­ti­schen Bil­dungs­ar­beit
  • nach­ge­wie­sene umfas­sende Erfah­run­gen in der Ver­mitt­lungs­ar­beit sowohl hin­sicht­lich der Anspra­che unter­schied­li­cher Adres­sa­tIn­nen als auch der Anwen­dung ver­schie­den­ar­ti­ger, vor allem par­ti­zi­pa­ti­ver For­mate; fun­dierte Erfah­run­gen mit dem Ein­satz
  • digi­ta­ler Medien in der Bil­dungs­ar­beit sind wün­schens­wert
  • sichere Kennt­nis des Deut­schen sowie wün­schens­wer­ter­weise Kennt­nis des Eng­li­schen und einer wei­te­ren, bevor­zugt außer­eu­ro­päi­schen Spra­che
  • Erfah­run­gen im Pro­jekt­ma­nage­ment und der Abwick­lung von Ver­wal­tungs­auf­ga­ben (z.B. Auf­trags­ver­gabe, Betreu­ung von Werk­ver­trags­neh­me­rIn­nen und Dienst­leis­tern)
  • über­durch­schnitt­li­che Eigen­in­itia­tive, Belast­bar­keit und Team­fä­hig­keit

Die Stif­tung Ber­li­ner Mauer hat den Anspruch, eine dis­kri­mi­nie­rungs­kri­ti­sche Arbeit­ge­be­rin zu sein. Wir sehen uns der beruf­li­chen Gleich­stel­lung aller Geschlech­ter und Lebens­for­men ver­pflich­tet, beson­ders der Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie, sowie der all­täg­li­chen För­de­rung von Diver­si­tät. Wir freuen uns über Bewer­bun­gen aller Natio­na­li­tä­ten und von Men­schen mit Flucht- oder fami­liä­rer Migra­ti­ons­ge­schichte. Aner­kannt schwer­be­hin­derte Bewerber*innen wer­den bei glei­cher Eig­nung vor­ran­gig berück­sich­tigt.

Bitte schi­cken Sie Ihre Bewer­bung mit Anschrei­ben, tabel­la­ri­schem Lebens­lauf, Zeug­nis­sen und Beur­tei­lun­gen bis zum 31.01.2020 (Bewer­bungs­schluss) aus­schließ­lich per E-Mail an: bewerbung@stiftung-berliner-mauer.de

Rück­fra­gen zu die­ser Aus­schrei­bung rich­ten Sie bitte an Bet­tina Eff­ner unter der E-Mail-Adresse effner@stiftung-berliner-mauer.de

Im Rah­men des Aus­wahl­ver­fah­rens ent­ste­hende Rei­se­kos­ten kön­nen lei­der nicht erstat­tet wer­den.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Stif­tung Ber­li­ner Mauer fin­den Sie hier.

Von |2020-01-09T14:40:50+01:00Januar 9th, 2020|Kommentare deaktiviert für Stif­tung Ber­li­ner Mauer: Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (w/m/d)