Sofort­hil­fe­pro­gramm für zeit­ge­mäße Biblio­the­ken in länd­li­chen Räu­men: „Vor Ort für Alle“

Mit dem Sofort­hil­fe­pro­gramm “Vor Ort für Alle” för­dert der Deut­sche Biblio­theks­ver­band im Jahr 2020 bun­des­weit zeit­ge­mäße Biblio­theks­kon­zepte in Kom­mu­nen mit weni­ger als 20.000 Ein­woh­nern. Ziel ist es, Biblio­the­ken als “Dritte Orte” auch in länd­li­chen Regio­nen zu stär­ken und so einen Bei­trag zu gleich­wer­ti­gen Lebens­ver­hält­nis­sen zu leis­ten.

Ab dem 15. Mai 2020 kön­nen Sie an die­ser Stelle online einen Antrag ein­rei­chen.

Wer kann sich bewer­ben?

Bewer­ben kön­nen sich haupt­amt­li­che, neben­amt­li­che und ehren­amt­li­che Biblio­the­ken mit einer wöchent­li­chen Min­dest­öff­nungs­zeit von 6 Stun­den in Kom­mu­nen bis 20.000 Ein­woh­nern sowie Fahr­bi­blio­the­ken mit länd­lich gepräg­ten Ein­zugs­ge­bie­ten. In Aus­nah­me­fäl­len sind auch Ein­rich­tun­gen in Kom­mu­nen mit einer höhe­ren Ein­woh­ner­zahl för­der­fä­hig, wenn sie den länd­li­chen Cha­rak­ter ihre Ein­zugs­ge­biets nach­wei­sen kön­nen. Eine Mit­glied­schaft im dbv ist nicht erfor­der­lich.

Was wird geför­dert?

Geför­dert wer­den Maß­nah­men, die die Infra­struk­tur und Aus­stat­tung von Biblio­the­ken für zeit­ge­mäße Ange­bote und mul­ti­funk­tio­nale Nut­zungs­mög­lich­kei­ten ver­bes­sern. Dar­un­ter fal­len etwa die Bereit­stel­lung von Tech­nik und digi­ta­len Ange­bo­ten, die Schaf­fung von Bar­rie­re­frei­heit oder die Erwei­te­rung der Nutz­flä­chen. Der Deut­sche Biblio­theks­ver­band berät, unter­stützt und beglei­tet die Antrag­stel­ler bei den geplan­ten Maß­nah­men.

Wie wird geför­dert?

Es kön­nen ein­ma­lig bis zu 25.000 € bean­tragt wer­den. Vor­aus­set­zung für die För­de­rung ist eine finan­zi­elle Eigen­be­tei­li­gung der Biblio­thek durch Eigen- oder Dritt­mit­tel von min­des­tens 25 Pro­zent der Gesamt­kos­ten der för­der­fä­hi­gen Maß­nahme. Eine Voll­fi­nan­zie­rung ist nur in begrün­de­ten Aus­nah­me­fäl­len mög­lich. Es gibt keine Antrags­fris­ten. Anträge wer­den ab dem 15. Mai 2020 lau­fend ent­ge­gen­ge­nom­men und in der Rei­hen­folge ihres Ein­gangs bear­bei­tet und geprüft. Das Aus­wahl­ver­fah­ren endet, wenn alle Mit­tel ver­ge­ben wur­den, spä­tes­tens jedoch zum 15. Novem­ber 2020. Der Durch­füh­rungs­zeit­raum der Maß­nah­men endet am 31. Dezem­ber 2020.

Über das Pro­jekt

“Vor Ort für Alle” ist ein Pro­jekt des Deut­schen Biblio­theks­ver­bands e.V. im Rah­men des Pro­gramms “Kul­tur in länd­li­chen Räu­men” der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medien. Die För­der­mit­tel stam­men aus dem Bun­des­pro­gramm „Länd­li­che Ent­wick­lung“ (BULE) des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft.

Das Pro­gramm­team berät Sie gerne zu den Mög­lich­kei­ten des För­der­pro­gramms. Per E-Mail errei­chen Sie uns unter vorortfueralle@bibliotheksverband.de. Unsere tele­fo­ni­schen Sprech­stun­den sind Mon­tag, Diens­tag und Don­ners­tag von 10:00 bis 13:00 Uhr.

Mirko Win­kel­mann, Pro­gramm­lei­ter
(030) 644 98 99 19

Con­stan­tin Abbond­anza, Pro­gramm­ad­mi­nis­tra­tor
(030) 644 98 99 32

Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

Von |2020-05-15T15:19:03+02:00April 21st, 2020|Kommentare deaktiviert für Sofort­hil­fe­pro­gramm für zeit­ge­mäße Biblio­the­ken in länd­li­chen Räu­men: „Vor Ort für Alle“