Schles­wig-Hol­stei­ni­scher Jour­na­lis­ten­preis 2020: „Covid 19 – wie ein Virus unser Leben ver­än­dert“

Das Covid 19 Virus zieht um die Welt und stellt mit einer Pan­de­mie unser Leben auf den Kopf. Trotz tie­fer Ver­un­si­che­rung und nur mit Ein­schrän­kun­gen geht das Leben in klei­nen Schrit­ten wei­ter. Viele Men­schen machen aus der Not eine Tugend und enga­gie­ren sich zum Bei­spiel für Nach­barn und Freunde. Alle war­ten und hof­fen – auf ein Ende der Ein­schrän­kun­gen, auf die Ent­de­ckung eines Impf­stof­fes und dar­auf, dass das Leben wie­der in seine gewohn­ten Bah­nen kommt.

Was macht diese Pan­de­mie mit uns, wie ver­än­dert sie unser Mit­ein­an­der? Was wird aus wich­ti­gen sozia­len Kon­tak­ten, was wird aus Kunst, Kul­tur und Sport, wenn abseh­bar alle Ver­an­stal­tun­gen abge­sagt wer­den müs­sen oder unter Aus­schluss der Öffent­lich­keit statt­fin­den? Wie stel­len wir staat­li­ches Han­deln sicher, ohne den Rechts­staat ein­zu­schrän­ken, und wie kön­nen wir Wirt­schaft und Unter­neh­men vor dem Kol­laps bewah­ren? In die­ser Aus­nah­me­si­tua­tion ist das Inter­esse an Nach­rich­ten und Infor­ma­tio­nen groß, und die Erwar­tun­gen an die Medien sind außer­or­dent­lich. Sie sol­len nicht nur schnell und aktu­ell berich­ten, son­dern mehr als sonst Hin­ter­gründe lie­fern und reflek­tie­ren, was sich im öffent­li­chen und pri­va­ten Leben ereig­net und wie die Men­schen mit die­ser bei­spiel­lo­sen Krise umge­hen.

Den Medien bie­ten diese Her­aus­for­de­run­gen ein wei­tes Feld für außer­ge­wöhn­li­che Repor­ta­gen, Berichte, Por­träts und Fea­tures. Des­halb schrei­ben der Jour­na­lis­ten­ver­band und die Stif­tung des Kie­ler Presse-Klubs den Schles­wig-Hol­stei­ni­schen Jour­na­lis­ten­preis in die­sem Jahr zum Thema „Covid 19 – wie ein Virus unser Leben ver­än­dert“ aus. Mit dem Preis, der zum sechs­ten Mal ver­ge­ben wird, sol­len Bei­träge gewür­digt wer­den, die bei­spiel­haft für her­aus­ra­gende jour­na­lis­ti­sche Arbeit in Schles­wig-Hol­steins Medien sind.
Anfor­de­rung

Ein­ge­reicht wer­den kön­nen jour­na­lis­ti­sche Bei­träge in jeder Dar­stel­lungs­form (Print, Hör­funk, TV, Online, Social Media, Video, Pod­cast). Die Aus­schrei­bung rich­tet sich an haupt­be­ruf­li­che Jour­na­lis­tin­nen und Jour­na­lis­ten und an Volon­tä­rin­nen und Volon­täre, die für Medien in Schles­wig-Hol­stein tätig sind oder regel­mä­ßig aus Schles­wig-Hol­stein über Schles­wig-Hol­stein berich­ten. Die Bei­träge müs­sen zwi­schen dem 15. März und dem Ende der Bewer­bungs­frist am 30. Okto­ber 2020 ver­öf­fent­licht wor­den sein und kön­nen bis zum 30. Novem­ber 2020 beim DJV Schles­wig-Hol­stein oder dem Kie­ler Presse-Klub ein­ge­reicht wer­den. Den ein­ge­reich­ten bzw. nomi­nier­ten Bei­trä­gen muss ein authen­ti­scher Beleg der Ver­öf­fent­li­chung mit Datum und Medium bei­gefügt wer­den.

Bei Print­me­dien sollte die Ein­sen­dung in Papier­form als gut les­bare Kopie im For­mat DIN A 4 gesche­hen oder aber als PDF. Bei im Inter­net ver­öf­fent­lich­ten Bei­trä­gen sind gut les­bare Screen­shots der betref­fen­den Web­sites als PDF- Dateien und mit Angabe der URL-Adresse ein­zu­rei­chen. Hör­funk- und Fern­seh­bei­träge, Videos oder Pod­casts wer­den auf DVD erbe­ten oder soll­ten per Link zugäng­lich sein. Bei Serien oder Gemein­schafts­pro­duk­tio­nen behält sich die Jury vor, ein­ge­reichte Bei­träge ein­zeln und bezo­gen auf die Haupt­au­torin oder den Haupt­au­tor zu bewer­ten. Grund­sätz­lich wer­den nur Bei­träge berück­sich­tigt, zu denen auch ein voll­stän­dig aus­ge­füll­tes Bewer­bungs­for­mu­lar vor­liegt. Jede Bewer­be­rin bzw. jeder Bewer­ber wird nur mit einem Bei­trag zum Wett­be­werb zuge­las­sen.

Aus­ge­lobt wer­den ein 1. Preis und ein 2. Preis, die mit 2000 bzw. 1000 Euro dotiert sind sowie ein Nach­wuchs­för­der­preis (500 Euro) für junge Jour­na­lis­tin­nen und Jour­na­lis­ten. Über die Preis­ver­gabe ent­schei­det eine Jury. Ihr gehö­ren Ver­tre­ter des DJV Schles­wig-Hol­stein, des Kie­ler Presse-Klubs, der Fach­hoch­schule Kiel, des NDR-Lan­des­funk­hau­ses Kiel und des Kie­ler Büros der Deut­schen Presse-Agen­tur an. Der Rechts­weg ist aus­ge­schlos­sen. Die Preis­ver­lei­hung fin­det im Rah­men einer Fei­er­stunde statt, bei der die Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger sowie ihre Bei­träge bekannt gege­ben und ver­öf­fent­licht wer­den. Mit der Anmel­dung des Bei­tra­ges wer­den der Stif­tung des Kie­ler Presse-Klubs und dem DJV Schles­wig-Hol­stein die zur Prä­sen­ta­tion bzw. Vor­füh­rung des ein­ge­reich­ten Bei­tra­ges im Rah­men der Preis­ver­lei­hung erfor­der­li­chen Rechte ein­ge­räumt.

Mög­li­che Rück­fra­gen rich­ten Sie bitte an: kontakt@djv-sh.de oder info@kielerpresseklub.de.

Rein­hardt Has­sen­stein (Vor­sit­zen­der des Vor­stan­des der Stif­tung Kie­ler Presse- Klub e.V.) Arnold Peter­sen (1. Vor­sit­zen­der des DJV Schles­wig-Hol­stein)

Büro­an­schrift für beide Insti­tu­tio­nen:
Andreas-Gayk-Str. 7 – 11
24103 Kiel

Das Teil­nah­me­for­mu­lar fin­den Sie hier.

Von |2020-05-27T09:42:48+02:00Mai 27th, 2020|Kommentare deaktiviert für Schles­wig-Hol­stei­ni­scher Jour­na­lis­ten­preis 2020: „Covid 19 – wie ein Virus unser Leben ver­än­dert“