Online-Lesung mit Mar­got Fried­län­der: „Ver­su­che, dein Leben zu machen“

Wann: ab Diens­tag, 28.04.2020, 18 Uhr

Wo: Schwarz­kopf Foun­da­tion You­Tube Kanal

Als sich die 21-jäh­rige Mar­got Bend­heim am 20. Januar 1943 mit ihrer Mut­ter und ihrem Bru­der Ralph tref­fen will, um die Flucht vor der Gestapo aus Ber­lin vor­zu­be­rei­ten, erfährt sie, dass ihr Bru­der kurz zuvor abge­holt wurde. Die Mut­ter hin­ter­lässt ihrer Toch­ter fol­gende Bot­schaft: „Ich habe mich ent­schlos­sen, mit Ralph zu gehen, wohin immer das auch sein mag. Ver­su­che, dein Leben zu machen.“

Mar­got beschließt unter­zu­tau­chen. Fünf­zehn Monate dau­ert das Leben im Unter­grund. Drei­mal ent­kommt sie der Gestapo nur um Haa­res­breite. Dann geht sie jüdi­schen Fän­gern in die Falle und wird nach The­re­si­en­stadt depor­tiert. Ihre Mut­ter und ihr Bru­der wer­den in Ausch­witz ermor­det. Mar­got Bend­heim, die seit ihrer Hei­rat Fried­län­der heißt, emi­grierte 1946 mit ihrem Mann in die USA.

2010 ent­schied sie sich zurück nach Ber­lin zu zie­hen, heute besucht sie regel­mä­ßig Schu­len, um jun­gen Men­schen ihre Bot­schaft mit auf den Weg zu geben. Ihre Rück­kehr nach Ber­lin wurde doku­men­ta­risch beglei­tet und ist gemein­sam mit der Lesung auf der DVD „Don’t call it Heim­weh“ zu sehen. Die DVD ist im Ver­lag speak­low erschie­nen, das Buch „Ver­su­che, dein Leben zu machen“ ist bei Rowohlt erschie­nen.

Wir freuen uns die am 27. April 2019 im Kon­fe­renz­raum der Schwarz­kopf-Stif­tung Jun­ges Europa auf­ge­zeich­nete Lesung zu strea­men. Die Lesung wird bis zum 12.05.2020 auf dem Schwarz­kopf Foun­da­tion You­Tube Kanal zu sehen sein und steht ab dem 28.4.2020 die dar­auf­fol­gen­den zwei Wochen jeder­zeit frei zur Ver­fü­gung.

Von |2020-04-30T15:17:52+02:00April 22nd, 2020|Kommentare deaktiviert für Online-Lesung mit Mar­got Fried­län­der: „Ver­su­che, dein Leben zu machen“