Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen des Bun­des in Ber­lin (KBB): Refe­rent (w/m/d) für Diversitätsentwicklung

Für drei der bedeu­tends­ten Kul­tur­in­sti­tu­tio­nen Deutsch­lands bil­det die KBB – Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen des Bun­des in Ber­lin GmbH das gemein­same Fun­da­ment: die Inter­na­tio­na­len Film­fest­spiele Ber­lin, das Haus der Kul­tu­ren der Welt und die Ber­li­ner Fest­spiele mit dem Fes­ti­val­haus und Ihrem Aus­stel­lungs­haus, dem Gro­pius Bau.

Wir bie­ten ein viel­sei­ti­ges Auf­ga­ben­feld mit gro­ßer Eigen­ver­ant­wort­lich­keit. Unsere inno­va­tive Unter­neh­mens­kul­tur mit fla­chen Hier­ar­chien und schnel­len Ent­schei­dun­gen bie­tet Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten und opti­male Vor­aus­set­zun­gen für Ihre beruf­li­che und per­sön­li­che Ent­wick­lung. Unser anspruchs­vol­les Unter­neh­mens­leit­bild legt den Grund­stein für das gute Betriebs­klima. Ein umsich­ti­ger Umgang mit Res­sour­cen kenn­zeich­net unsere Arbeit, wir sind EMAS zertifiziert.

„Wir leben Diver­si­tät“ ist der Anspruch, den die KBB für sich in ihrem Leit­bild defi­niert hat. Die­ser Anspruch rich­tet sich nach innen und außen, an unsere Geschäfts­be­rei­che mit ihren Struk­tu­ren, unser Pro­gramm, die Künstler*innen und das Publikum.

Für die Ent­wick­lung des dafür begon­ne­nen Pro­zes­ses sucht die KBB zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine pro­zess- und dis­kurs­er­fah­rene Per­sön­lich­keit als Refe­rent (w/m/d) für Diversitätsentwicklung.

Die Posi­tion ist auf 18 Monate befristet.

Ihre Auf­ga­ben – Gestal­ten, mit­wir­ken und teilhaben:

  • KBB Geschäfts­be­reich-über­grei­fende Kon­zep­tion, Steue­rung und Beglei­tung von Diver­si­täts­ent­wick­lungs­pro­zes­sen unter Beach­tung aktu­el­ler Diskurse.
  • Durch­füh­rung von Bedarfs­ana­ly­sen der unter­schied­li­chen Diver­si­täts- und Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­an­for­de­run­gen und des Ist-Bestan­des in den ver­schie­de­nen Geschäfts­be­rei­chen mit unter­schied­li­chen Programmschwerpunkten.
  • Enger Dis­kurs­aus­tausch und Bericht­erstat­tung gegen­über der Geschäfts­füh­rung und der Inten­danz­ebene der KBB.
  • Bera­tung der Pro­gramm­schaf­fen­den sowie der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ab­tei­lun­gen bezüg­lich diver­si­täts­ori­en­tier­ter und dis­kri­mi­nie­rungs­kri­ti­scher Pra­xis und Kommunikationsstrategien.
  • Kon­zep­tion für diver­si­täts­ori­en­tierte und dis­kri­mi­nie­rungs­kri­ti­sche Schu­lun­gen und Veranstaltungen.
  • Inhalt­lich admi­nis­tra­tive Zusam­men­ar­beit mit der Zen­tra­len Per­so­nal­ab­tei­lung bzgl. der orga­ni­sa­to­ri­schen Umset­zung von Ange­bo­ten und Diver­si­täts­stra­te­gien im Bereich Per­so­nal und Personalentwicklung.
  • Recher­che und Prä­sen­ta­tion von Ange­bo­ten inter­ner und exter­ner Expert*innen zu Spe­zi­al­the­men sowie Netz­werk­auf­bau und –pflege.

Unsere Anfor­de­run­gen – Das brin­gen Sie mit:

  • Ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (z.B. Geis­tes- Kul­tur- oder Sozi­al­wis­sen­schaf­ten) oder gleich­wer­tige Kennt­nisse und Fähigkeiten,
  • fun­dierte Erfah­run­gen in der diver­si­täts­ori­en­tier­ten Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung, vor­zugs­weise in einem öffent­lich geför­der­ten Kulturbetrieb,
  • sehr gute Fach –und Bran­chen­kennt­nisse (z.B. Kennt­nisse über staat­li­che und städ­ti­sche Kul­tur­ar­beit) und der aktu­el­len Fachdiskurse,
  • Diver­si­täts­kom­pe­tenz (Fach-/An­ti­dis­kri­mi­nie­rungs­wis­sen, soziale Kom­pe­tenz sowie Methodenkompetenz),
  • diver­si­täts­be­wusste, inter­sek­tio­nale, dis­kri­mi­nie­rungs­kri­ti­sche Arbeitsweise,
  • per­sön­li­che Posi­tio­nie­rung und Aus­ein­an­der­set­zung mit Ras­sis­mus sowie Dis­kri­mi­nie­rung im Allgemeinen,
  • Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse gemäß: Gemein­sa­mer Euro­päi­scher Refe­renz­rah­men für Spra­chen (Level C1),
  • per­sön­li­che Ein­satz­be­reit­schaft sowie eine enga­gierte, struk­tu­rierte und zuver­läs­sige Arbeits­weise run­den Ihr Pro­fil ab. Sie leben die Arbeit im Team.

Außer­dem freuen wir uns über:

  • eine breite Erfah­rung in der Kon­zep­tio­nie­rung und Beglei­tung von inno­va­ti­ven Pro­zes­sen und Projekten,
  • Ver­net­zung in der diver­si­täts­ori­en­tier­ten und Antidiskriminierungsarbeit,
  • Ver­net­zung im Kulturbereich,
  • wei­tere Sprach­kennt­nisse, gerne Gebärdensprache.

 Will­kom­men bei uns:

Wir bie­ten eine Bezah­lung nach TVöD Bund (Ent­gelt­gruppe 13) sowie die im öffent­li­chen Dienst übli­che zusätz­li­che Alters­vor­sorge (VBL). Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den. Eine Beset­zung in Teil­zeit ist grund­sätz­lich möglich.

  • Es besteht die Mög­lich­keit zur Mobi­len Arbeit.
  • Ein fle­xi­bles Arbeits­zeit­mo­dell ermög­licht fami­li­en­freund­li­che Bedingungen.
  • BVG-Job­ti­cket.
  • Wir för­dern die Gesund­heit und Ent­wick­lung unsere Mitarbeiter*innen durch Ver­an­stal­tun­gen, Semi­nare und Fortbildungen.

Die KBB setzt sich für Diver­si­tät und Inklu­sion in unse­ren Teams ein. Unter­schied­li­che Per­spek­ti­ven und Erfah­run­gen unse­rer Beschäf­tig­ten sind Garan­ten für Krea­ti­vi­tät, Inno­va­tion und Erfolg unse­rer inter­na­tio­na­len Kul­tur­ar­beit. Dabei lebt die KBB ein dis­kri­mi­nie­rungs­kri­ti­sches Ver­ständ­nis von Diver­si­tät. Des­halb freuen wir uns über Bewer­bun­gen von allen Men­schen mit pas­sen­den Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Angabe einer Schwer­be­hin­de­rung wer­den bei glei­cher Eig­nung beson­ders berücksichtigt.

Nicht alle Arbeits­platz­be­rei­che für diese Posi­tion sind bereits bar­rie­re­frei. Für dies­be­züg­li­che Aus­künfte ste­hen Ihnen die Mitarbeiter*innen des Zen­tra­len Per­so­nal­bü­ros gerne über jobs@kbb.eu zur Verfügung.

Kon­takt:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte aus­schließ­lich online (über den Bewer­bungs-But­ton) an die Kauf­män­ni­sche Geschäfts­lei­te­rin der KBB, Frau Char­lotte Sie­ben. Sie steht Ihnen gerne tele­fo­nisch bei rein inhalt­li­chen Fra­gen zur Ver­fü­gung +49 30 26397 500

Schrift­li­che inhalt­li­che Fra­gen rich­ten Sie bitte an jobs@kbb.eu

Bitte rei­chen Sie Ihre voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Anschrei­ben, CV, erfor­der­li­che Zeug­nisse, pro­fil­be­zo­gene Zer­ti­fi­kate und/oder Refe­ren­zen) bis zum 18. April 2021 ein.

Wir kön­nen Ihnen Kos­ten, die im Zusam­men­hang mit dem Bewer­bungs­ver­fah­ren ent­stan­den sind, nicht erstat­ten. Wir bit­ten um Ihr Verständnis.

Von |2021-04-06T15:51:56+02:00April 6th, 2021|Kommentare deaktiviert für Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen des Bun­des in Ber­lin (KBB): Refe­rent (w/m/d) für Diversitätsentwicklung