Kristin Braband 6. Januar 2020 Logo_Initiative_print.png

För­der­pro­gramm für Lite­ra­tur­ver­an­stal­tun­gen im länd­li­chen Raum: „Und seitab liegt die Stadt“

Ein reiches kulturelles Leben ist für die Attraktivität des ländlichen Raums von großer Bedeutung.

Und seitab liegt die Stadt ist eine gemeinsame Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Literarischen Colloquiums Berlin und fördert bundesweit literaturbezogene Veranstaltungen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder in Orten mit weniger als 20.000 Einwohnern. Ziel ist es, die Literaturvermittlung zu stärken und möglichst vielen Menschen Möglichkeiten zu eröffnen, kulturelle und gesellschaftliche Debatten mitzugestalten.

Themenschwerpunkt 2020: HERKUNFT
Die unterschiedlichen sozialen, kulturellen und sprachlichen Hintergründe der in Deutschland lebenden Menschen prägen unseren Alltag und die gesellschaftlichen Diskussionen. Dabei ist das Konzept Herkunft komplex und schwer zu fassen. Ein konstruktiver Dialog über dieses Thema kann Kreativität und Austausch anregen und ein tolerantes gesellschaftliches Miteinander unterstützen. Deshalb fördern wir im Jahr 2020 Projekte, die sich innovativ und kreativ mit dem Themenkomplex auseinandersetzen und sich dabei attraktiver, zeitgemäßer Formate bedienen.

Anträge können bis zum 29. Februar 2020 eingereicht werden.

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Copyright: Alle Rechte bei Initiative kulturelle Integration

Adresse: https://www.kulturelle-integration.de/termin/foerderprogramm-fuer-literaturveranstaltungen-im-laendlichen-raum-und-seitab-liegt-die-stadt/