Fach­tag: „Inklu­sion gemein­sam gestal­ten – Bar­rie­re­freie Betei­li­gung im Sozi­al­raum“

Ganz herz­lich möch­ten wir Sie zu unse­rem Fach­tag an der Hoch­schule Düs­sel­dorf am 12. Sep­tem­ber 2019 von 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr ein­la­den.

Dort möch­ten wird der Fra­ge­stel­lung nach­ge­hen, wie alle Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner von den Mög­lich­kei­ten ihres Sozi­al­raums pro­fi­tie­ren kön­nen und wie die­ser, aus­ge­hend von den Bedürf­nis­sen und Inter­es­sen einer viel­fäl­ti­gen Bewoh­ner­schaft, par­ti­zi­pa­tiv gestal­tet wer­den kann.

Die UN-Behin­der­ten-Rechts-Kon­ven­tion for­dert eine wirk­same und umfas­sende Mit­wir­kung an der Gestal­tung von öffent­li­chen Ange­le­gen­hei­ten für alle Men­schen zu ermög­li­chen (Arti­kel 29). Jedoch haben gegen­wär­tig viele Men­schen keine gleich­be­rech­tig­ten Zugänge zu Ent­schei­dungs­pro­zes­sen – ihre spe­zi­fi­schen Bedürf­nisse wer­den nicht hin­rei­chend berück­sich­tigt.

Ein­fa­chere Zugänge könn­ten dazu bei­tra­gen, dass sich mehr Men­schen ein­brin­gen: Neben dem Ein­satz von Gebär­den­spra­che und Leich­ter Spra­che sowie der Berück­sich­ti­gung von Kri­te­rien der Bar­rie­re­frei­heit kön­nen durch aktive Teil­habe nicht nur Mit­be­stim­mungs-mög­lich­kei­ten gestärkt, son­dern auch die sub­jek­tive Hand­lungs­fä­hig­keit erwei­tert wer­den.

Von bar­rie­re­freien Zugän­gen und Nut­zungs­mög­lich­kei­ten pro­fi­tie­ren alle Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner des Sozi­al­raums – Inklu­sion fin­det in sozia­len Bezü­gen vor Ort statt!

Mit der Fach­ta­gung laden wir Sie herz­lich dazu ein, Poten­ziale und Begren­zun­gen von Inklu­sion im Sozi­al­raum aus theo­re­ti­scher wie auch aus prak­ti­scher Per­spek­tive zu dis­ku­tie­ren und so Impulse für die eigene Pra­xis mit­zu­neh­men.

Ziel­gruppe
Men­schen mit und ohne Behin­de­rung, die sich für die The­men Inklu­sion und Bar­rie­re­frei­heit im Stadt­teil inter­es­sie­ren. Selbst­hil­fe­grup­pen und Pro­fes­sio­nelle aus allen Fel­dern der Behin­der­ten­hilfe, Ver­tre­ter aus der Poli­tik und der kom­mu­na­len Ver­wal­tung, sowie Fir­men, Kir­chen, Ver­eine, Stif­tun­gen und Grup­pen, die sich vor Ort sozial enga­gie­ren. Auch Stu­die­rende der Sozia­len Arbeit und Reha­bi­li­ta­ti­ons­wis­sen­schaf­ten sind herz­lich will­kom­men

Wer ist dabei?

Wir freuen uns über tolle Gruß­worte, span­nen­den Refe­ren­tin­nen und Refe­ren­ten sowie die Visua­li­sie­rung der Ver­an­stal­tung. Viele Dank!

Raul Kraut­hau­sen (Sozi­al­hel­den e.V.)
Andreas Diede­richs (In der Gemeinde leben gGmbH – Pro­ku­rist)
Hubert Hüppe (Behin­der­ten­be­auf­trag­ter der Bun­des­re­gie­rung von 2009 bis 2013)
Anke Mül­ler (Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf, stell­ver­tre­tende Amts­lei­tung des Amtes für Sozia­les)
Thors­ten Nol­ting (Dia­ko­nie Düs­sel­dorf, Vor­stands­vor­sit­zen­der)
Prof. Dr. Rein­hold Knopp (Dekan Fach­be­reich Sozial – und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten Hoch­schule Düs­sel­dorf)
Tobias Meier (Deut­sches Insti­tut für Com­mu­nity Orga­ni­zing)
Prof. Dr. Albrecht Rohr­mann (Uni­ver­si­tät Sie­gen)
Anna Elberg (Lebens­hilfe Woh­nen NRW gGmbH, Inklu­sion im Kreis Olpe)
Caro­lina Zibell (Aktion Mensch, Pro­jekt­lei­te­rin „Kom­mune Inklu­siv“)
Prof. Dr. Anne van Rie­ßen und Miriam Gil­ges (Hoch­schule Düs­sel­dorf)
Chris­tiane And­ree (Spre­che­rin des Arbeits­krei­ses „Bus und Bahn für ALLE“)
Mar­tina Hank­am­mer (Öffent­lich­keits­ar­beit Pro­vin­zial Rhein­land AG) – ange­fragt
Chris­toph Gor­manns (WHO Healthy City – Koor­di­na­tor Gesunde Stadt Düs­sel­dorf) – ange­fragt
Klaus Lorenz (Stif­tung Herz und Hand für Wers­ten)
Tanja Sowin­ski (Cari­tas­ver­band Düs­sel­dorf, zen­trum plus Wers­ten)
Nils Dolle (Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf, Lei­ter der Bezirks­ver­wal­tungs­stelle 9) – ange­fragt
Jür­gen Paust-Non­dorf (Son­der­schul­kon­rek­tor Mosa­ik­schule)
André Sole-Ber­gers (Lebens­hilfe Kreis Vier­sen e. V., Pro­jekt „Vier­sen für alle“)
Simone Fasse (Visua­li­sie­rung durch Illus­tra­tion)
Thilo Schmül­gen (Fotos der Ver­an­stal­tung)
Team „Wir machen mit!“ und Ben­ja­min Freese

Das Pro­gramm und alle Infor­ma­tio­nen zur Tagung fin­den Sie hier im Ver­an­stal­tungs­heft (PDF).

Tagungs­ort
Hoch­schule Düs­sel­dorf (HSD)
Fach­be­reich Sozial – und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten
Erd­ge­schoss, Gebäude 3 (grün)
Müns­ter­str. 156 , 40476 Düs­sel­dorf

Die Teil­nahme an der Ver­an­stal­tung ist kos­ten­los. Anmel­dun­gen bitte an: info@igl-duesseldorf.de.

Orga­ni­sa­to­ri­sches
Die Fach­ta­gung fin­det am 12. Sep­tem­ber 2019 statt und geht von 09:30 bis 16:00 Uhr. Die Teil­nahme an der Ver­an­stal­tung ist kos­ten­los. Die anfal­len­den Kos­ten für das Mit­tag­essen in der bar­rie­re­freien Mensa der Hoch­schule wer­den über­nom­men. Bitte tei­len Sie uns mit, ob ein vege­ta­ri­sches Essen gewünscht wird. Getränke und Pau­sens­nacks wer­den eben­falls ange­bo­ten.

Gerne wür­den wir die Ver­an­stal­tung foto­gra­fisch doku­men­tie­ren. Aus die­sem Grund wer­den bei der Anmel­dung vor Ort Ein­ver­ständ­nis­er­klä­run­gen für Foto­auf­nah­men aus­lie­gen. Alle Teil­neh­men­den erhal­ten im Nach­gang eine visu­elle Tagungs­do­ku­men­ta­tion.

Wir wer­den die Spre­che­rin­nen und Spre­cher bit­ten, mög­lichst ver­ständ­lich zu spre­chen und Fremd­wör­ter zu erklä­ren. Gleich­zei­tig möch­ten wir die Teil­neh­men­den ermu­ti­gen, nach­zu­fra­gen, wenn etwas nicht ver­ständ­lich ist. Der Mode­ra­tor unter­stützt Sie dabei.

Am Fach­tag kön­nen 80 Per­so­nen teil­neh­men. Bitte den­ken Sie auf­grund der begrenz­ten Teil­neh­mer­zahl daran, sich recht­zei­tig anzu­mel­den. Bitte orga­ni­sie­ren Sie sich bei Bedarf selbst eine Unter­kunft in Düs­sel­dorf, gerne hel­fen wir dabei.

Der Tagungs­ort ist ein bar­rie­re­freier Hör­saal der Hoch­schule Düs­sel­dorf mit angren­zen­den Semi­nar­räu­men.

Der Fach­tag wird vom inklu­si­ven Quar­tiers­pro­jekt „Wir machen mit!“ orga­ni­siert. Das Pro­jekt wird durch die Aktion Mensch e. V. geför­dert.

Von |2019-09-12T21:56:48+02:00August 27th, 2019|Kommentare deaktiviert für Fach­tag: „Inklu­sion gemein­sam gestal­ten – Bar­rie­re­freie Betei­li­gung im Sozi­al­raum“