Euro­pa­wo­che 2021: „#EUni­ted – gemein­same Vision für die Zukunft“

„Der Friede der Welt kann nicht gewahrt wer­den ohne schöp­fe­ri­sche Anstren­gun­gen, die der Größe der Bedro­hung ent­spre­chen.“ – Robert Schuman

Mit die­sen Wor­ten hat der dama­lige fran­zö­si­sche Außen­mi­nis­ter Robert Schu­man am 9. Mai 1950 seine berühmte Erklä­rung ein­ge­lei­tet, in der er die Zusam­men­le­gung der deut­schen und fran­zö­si­schen Kohle- und Stahl­pro­duk­tion vor­schlägt, um einen Krieg in Europa „nicht nur undenk­bar, son­dern mate­ri­ell unmög­lich“ zu machen. Mit der dar­auf­hin gegrün­de­ten Euro­päi­schen Gemein­schaft für Kohle und Stahl (EGKS) hat Schu­man den Grund­stein der heu­ti­gen Euro­päi­schen Union gelegt.

Die­sen bedeu­ten­den Tag wür­digt der NRW-Euro­pa­mi­nis­ter eine Woche lang mit der För­de­rung von Work­shops, Semi­na­ren, Tagun­gen, Kon­fe­ren­zen, Lesun­gen, Gesprächs­run­den oder ande­ren inno­va­ti­ven Pro­jek­ten zur Aus­ein­an­der­set­zung mit Europa und der Euro­päi­schen Union. Ziel der Euro­pa­wo­che ist es, die Bedeu­tung Euro­pas für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in allen Lebens­be­rei­chen hervorzuheben.

Ver­eine, Kom­mu­nen, Kam­mern, Ver­bände, Schu­len, Hoch­schu­len und andere Insti­tu­tio­nen, die zum täg­li­chen Leben der Men­schen bei­tra­gen, sind ein­ge­la­den, sich an der jähr­lich im Mai statt­fin­den­den Euro­pa­wo­che mit Ver­an­stal­tun­gen zur gemein­sa­men Zukunft Euro­pas zu beteiligen.

Euro­pa­mi­nis­ter Ste­phan Hol­thoff-Pfört­ner hat den Wett­be­werb zur Euro­pa­wo­che 2021 gestar­tet: Kom­mu­nen, Ver­eine, Ver­bände, Schu­len, Hoch­schu­len, Ein­rich­tun­gen und Insti­tu­tio­nen in Nord­rhein-West­fa­len sind auf­ge­ru­fen, sich mit Pro­jekt­ideen zu bewer­ben, wel­che die euro­päi­sche Idee in Nord­rhein-West­fa­len unter­stüt­zen und ver­brei­ten. Prä­mierte Pro­jekte erhal­ten bis zu 2.000 Euro.

Das Motto 2021 lau­tet „#EUni­ted – gemein­same Vision für die Zukunft“. Gesucht wer­den Pro­jekte, die den Aus­tausch der Bür­ge­rin­nen und Bür­gern zu den The­men „Europa soli­da­ri­scher machen“, „Europa digi­ta­ler machen“ und „Europa grü­ner machen“ för­dern. Für den Wett­be­werb in Frage kom­men Pro­jekte, die einer mög­lichst gro­ßen Zahl von Men­schen zugäng­lich sind, eine große öffent­li­che Reso­nanz erfah­ren und in der Euro­pa­wo­che vom 1. bis zum 9. Mai 2021 in Nord­rhein-West­fa­len durch­ge­führt werden.

Ein­sen­de­schluss für die Bewer­bun­gen zum Wett­be­werb ist der 22. Januar 2021.

Die Teil­nah­me­be­din­gun­gen, die Bewer­bungs­un­ter­la­gen sowie wei­ter­füh­rende Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

Von |2020-12-14T15:45:46+01:00Dezember 14th, 2020|Kommentare deaktiviert für Euro­pa­wo­che 2021: „#EUni­ted – gemein­same Vision für die Zukunft“