Europa-Uni­ver­si­tät Via­drina: Inter­kul­tu­relle Ger­ma­nis­tik, B.A.

Noch bis zum 15. August 2019 bewer­ben!

Ein inter­dis­zi­pli­nä­res und mehr­spra­chi­ges Stu­dium, das Ele­mente der Sprach-, Kul­tur- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaf­ten ver­eint und sie mit prak­ti­schen Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten im mul­ti­kul­tu­rel­len Kon­text kom­bi­niert.

Am Col­le­gium Polo­ni­cum Słu­bice wurde im Juni 2011 in der Koope­ra­tion zwi­schen der Europa-Uni­ver­si­tät Via­drina (EUV) und Adam-Mickie­wicz-Uni­ver­si­tät (AMU) Poz­nań ein inno­va­ti­ver Bache­lor-Stu­di­en­gang Inter­kul­tu­relle Ger­ma­nis­tik gegrün­det. Die Kul­tur­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät der EUV und das Insti­tut für Ger­ma­ni­sche Phi­lo­lo­gie der AMU haben die­sen gemein­sa­men Stu­di­en­gang kon­zi­piert und ins Leben geru­fen. Der Stu­di­en­gang Inter­kul­tu­relle Ger­ma­nis­tik an der deutsch-pol­ni­schen Grenze ist ein inter­dis­zi­pli­nä­res Stu­dium, das die Metho­den und Inhalte der Lite­ra­tur-, Sprach- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten ver­eint. Neben dem Erwerb von Grund­la­gen­wis­sen in die­sen Dis­zi­pli­nen gehört die Aus­bil­dung von inter­kul­tu­rel­len Kom­pe­ten­zen zum Mit­tel­punkt die­ses Stu­di­en­gan­ges. Unser Stu­di­en­gang steht Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern offen, die bereits über sehr gute Deutsch­kennt­nisse ver­fü­gen, ihre Sprach­kom­pe­ten­zen, auch in wei­te­ren Fremd­spra­chen erwei­tern wol­len, Inter­esse am Kul­tur­trans­fer im Mit­tel­eu­ropa haben und ihre Zukunfts­chan­cen auf dem breit gefä­cher­ten Feld inter­kul­tu­rel­ler und inter­na­tio­na­ler Zusam­men­ar­beit sehen.

Der Bache­lor-Stu­di­en­gang Inter­kul­tu­relle Ger­ma­nis­tik steht Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern offen, die die Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen sowohl der Europa-Uni­ver­si­tät Via­drina als auch der Adam-Mickie­wicz-Uni­ver­si­tät erfül­len. Sie wer­den an bei­den Uni­ver­si­tä­ten ein­ge­schrie­ben. Es gel­ten die stu­di­en­gangs­be­zo­ge­nen Rege­lun­gen bei­der Uni­ver­si­tä­ten.

Stu­di­en­be­wer­be­rin­nen und Stu­di­en­be­wer­ber benö­ti­gen eine all­ge­meine oder fach­ge­bun­dene Hoch­schul­reife einer deut­schen Schule, einen als gleich­wer­tig aner­kann­ten aus­län­di­schen Abschluss oder eine sons­tige Hoch­schul­zu­gangs­be­rech­ti­gung.

Eine wich­tige Vor­aus­set­zung sind die Sprach­kent­nisse. Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber, für die Deutsch keine Mut­ter­spra­che ist, sol­len über Deutsch­kennt­nisse auf dem DSH-Niveau ver­fü­gen. Deut­sche Muter­sprach­le­rin­nen und Mut­ter­sprach­ler sol­len Inter­esse am Ler­nen der pol­ni­schen Spra­che oder Pol­nisch­kennt­nisse mit­brin­gen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Bewer­bungs­ver­fah­ren fin­den Sie hier.

Von |2019-08-16T12:11:57+02:00Juli 4th, 2019|Kommentare deaktiviert für Europa-Uni­ver­si­tät Via­drina: Inter­kul­tu­relle Ger­ma­nis­tik, B.A.