Enga­ge­ment­preis NRW 2021: „Enga­gierte Nach­bar­schaft“

Unter dem Motto „Enga­gierte Nach­bar­schaft“ kön­nen sich ab sofort Ver­eine, Stif­tun­gen, gemein­nüt­zige GmbHs und Bür­ger­initia­ti­ven um den Enga­ge­ment­preis NRW 2021 bewer­ben (Bewer­bungs­for­mu­lar). Die Staats­se­kre­tä­rin für Sport und Ehren­amt des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len, Andrea Milz, lobte jetzt in Düs­sel­dorf die­sen Preis aus, mit dem vor­bild­li­che Pro­jekte des bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments gewür­digt und bekannt gemacht wer­den sol­len. Der Enga­ge­ment­preis NRW 2021 rich­tet sich an her­aus­ra­gende ehren­amt­li­che Pro­jekte, die sich für das Mit­ein­an­der in der Nach­bar­schaft ein­set­zen oder die aus einer Nach­bar­schaft her­aus ent­stan­den sind. Der Enga­ge­ment­preis NRW wird im Jahr 2021 zum sieb­ten Mal ver­ge­ben.

Wir suchen Ihre Pro­jekte!
Ein­kaufs­hil­fen, Besuchs­dienste, Gara­gen­floh­märkte, Stra­ßen­feste, Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen: Erst Aktio­nen wie diese machen aus Nach­bar­schaft ein ech­tes Mit­ein­an­der. Wie wert­voll dies ist, zeigt sich auch 2020, in Zei­ten der Corona-Pan­de­mie, auf ein­drucks­volle Weise.

In leben­di­gen Nach­bar­schaf­ten ist sozia­ler Zusam­men­halt spür­bar. Oft enga­gie­ren sich hier Men­schen, die sich selbst gar nicht als Ehren­amt­li­che oder bür­ger­schaft­lich Enga­gierte ver­ste­hen. In Nach­bar­schafts- oder Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­sern, Initia­ti­ven, Bera­tungs­stel­len, Treff­punk­ten, Tausch­bör­sen, loka­len Kul­tur-, Quar­tiers- oder Dorf­er­neue­rungs­pro­jek­ten leis­ten sie wert­volle Arbeit. Und die ist ent­schei­dend: Sie ermög­licht Teil­habe für Neu­zu­ge­wan­derte, für Hilfs­be­dürf­tige, für Kin­der und Jugend­li­che. Sie schafft Orte der Soli­da­ri­tät, der Krea­ti­vi­tät, der All­tags- und Zukunfts­ge­stal­tung. Kurzum: Sie trägt auf viel­fäl­tige Weise zu einem bes­se­ren Leben bei.

Das hat Aner­ken­nung ver­dient! Des­halb suchen wir dies­mal unter dem Motto „Enga­gierte Nach­bar­schaft“ Pro­jekte, die einen beson­de­ren Bei­trag in und für Nach­bar­schaf­ten leis­ten.

Son­der­preis der NRW-Stif­tung
Koope­ra­ti­ons­part­ner des Lan­des ist die Nord­rhein-West­fa­len-Stif­tung. Der Son­der­preis der NRW-Stif­tung rich­tet sich spe­zi­ell an Ver­eine und Initia­ti­ven aus den Berei­chen Natur­schutz, Hei­mat- und Kul­tur­pflege. Prä­miert wer­den Pro­jekte, die sich zum Bei­spiel für Dorf­mit­tel­punkte und Begeg­nungs­orte, his­to­ri­sche Bau­denk­mä­ler, Museen oder die Natur ein­set­zen.

Wer kann sich bewer­ben?
Der Enga­ge­ment­preis NRW rich­tet sich an Initia­ti­ven, Ver­eine und Ver­bände, Stif­tun­gen, Gesell­schaf­ten und öffent­li­che Ein­rich­tun­gen, deren Pro­jekte sich für das Mit­ein­an­der in der Nach­bar­schaft ein­set­zen oder die aus einer Nach­bar­schaft her­aus ent­stan­den sind. Wich­tig dabei: Die Pro­jekte müs­sen gemein­nüt­zig und das bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment unent­gelt­lich sein.

Wie kann ich mich bewer­ben?
Rei­chen Sie für Ihre Bewer­bung, die nur online erfolgt, eine kurze Pro­jekt­be­schrei­bung zu fol­gen­den Aspek­ten ein:

Pro­jekt­hin­ter­grund
Seit wann gibt es das Pro­jekt? Wer hat es initi­iert? Erhal­ten Sie För­der­gel­der? Wel­che Idee steht hin­ter Ihrer Arbeit?

Nach­bar­schaft
Was haben Sie bereits in der Nach­bar­schaft erreicht – und was wol­len Sie noch errei­chen?

Pro­jekt­team
Wie viele Per­so­nen betei­li­gen sich ehren­amt­lich an dem Pro­jekt? Mit wel­chen Part­nern arbei­ten Sie zusam­men? Sind Sie Teil eines Netz­werks?

Nach­hal­tig­keit
Wie wird das Pro­jekt zukünf­tig aus­se­hen? Wel­che Per­spek­tive hat es? Wer pro­fi­tiert von Ihrer Arbeit?

Bitte geben Sie unbe­dingt Ihre voll­stän­di­gen Kon­takt­da­ten an!

Wor­auf kommt es an?
Ein Enga­ge­ment von Her­zen, inno­va­tive Ideen und über­trag­bare Lösungs­an­sätze für die Her­aus­for­de­run­gen unse­rer Gesell­schaft: Wir suchen Pro­jekte, die genau dies aus­zeich­net. Zudem sollte das Pro­jekt­team mit Part­nern zusam­men­ar­bei­ten und mit ande­ren Akteu­ren ver­netzt sein – ob vor Ort oder
digi­tal. Dar­über hin­aus muss Ihr Pro­jekt seit min­des­tens einem Jahr exis­tie­ren und län­ger­fris­tig ange­legt sein.

Was gibt es zu gewin­nen?
Zwölf der ein­ge­reich­ten Pro­jekte wer­den 2021 als „Enga­ge­ment des Monats“ auf der Inter­net­platt­form www.engagiert-in-nrw.de vor­ge­stellt.
Die Aus­wahl erfolgt anhand der genann­ten Kri­te­rien durch die Staats­kanz­lei des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len, die Nord­rhein-West­fa­len-Stif­tung und die Stif­tung Mit­ar­beit.

Die zwölf Kan­di­da­ten haben dann jeweils die Chance, einer von drei Trä­gern des Enga­ge­ment­prei­ses NRW 2021 zu wer­den. Wer aus­ge­zeich­net wird, ent­schei­den im Herbst 2021 eine Online-Abstim­mung, eine Jury sowie – im Fall des Son­der­prei­ses – die NRW-Stif­tung. Jedes prä­mierte Pro­jekt erhält ein Preis­geld in Höhe von 3.000 Euro.

Zur Preis­ver­lei­hung Ende 2021 in Düs­sel­dorf sind alle Pro­jekte, die „Enga­ge­ments des Monats“ sind, ein­ge­la­den – Bil­der und Ein­drü­cke zur Preis­ver­lei­hung Enga­ge­ment­preis NRW 2019.

Bewer­ben Sie sich jetzt für den Enga­ge­ment­preis NRW 2021!
Noch bis zum 30. Sep­tem­ber 2020 kön­nen sich Ver­eine, Stif­tun­gen, gemein­nüt­zige GmbHs und Bür­ger­initia­ti­ven aus Nord­rhein-West­fa­len um den Enga­ge­ment­preis NRW 2021 bewer­ben.

Von |2020-08-04T17:19:04+02:00August 4th, 2020|Kommentare deaktiviert für Enga­ge­ment­preis NRW 2021: „Enga­gierte Nach­bar­schaft“