Digi­tale Abschluss­kon­fe­renz: „Kom­mu­na­les Kon­flikt­ma­nage­ment för­dern. Teil­habe und Inte­gra­tion kon­struk­tiv gestal­ten“

Wann: Mon­tag, 23.11.2020, 10 Uhr bis 12 Uhr

Wo: online

Das Pilot­pro­jekt „Kom­mu­na­les Kon­flikt­ma­nage­ment för­dern. Teil­habe und Inte­gra­tion kon­struk­tiv gestal­ten“ hat in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren Mit­ar­bei­tende in Kom­mu­nen dazu qua­li­fi­ziert, ein für die spe­zi­fi­schen Gege­ben­hei­ten vor Ort pass­ge­naues Kon­flikt­ma­nage­ment­sys­tem zu eta­blie­ren. Die Pro­jekt­kom­mu­nen haben zudem einen „Prä­ven­ti­ons­plan Inte­gra­tion“ ent­wi­ckelt, um bei unvor­her­seh­ba­ren Extrem­ereig­nis­sen dia­log­fä­hig zu blei­ben. Ganz klar ist: Ein sys­te­ma­ti­sches Vor­ge­hen bei der Kon­flikt­be­ar­bei­tung gibt Sicher­heit, ermög­licht es, beson­nen und struk­tu­riert vor­zu­ge­hen und schafft ein hohes Maß an Trans­pa­renz. Ziel ist es dabei, inte­gra­ti­ons­spe­zi­fi­sche Kon­flikte früh­zei­tig zu erken­nen und mög­lichst nied­rig­schwel­lig zu bear­bei­ten.

Aus­ge­hend von einer Grund­struk­tur ent­stan­den wäh­rend des Pro­jekts in den 16 teil­neh­men­den Kom­mu­nen – dar­un­ter Kreise, kreis­an­ge­hö­rige und kreis­freie Städte – 16 indi­vi­du­elle Modelle, die die unter­schied­li­chen Aus­gangs­la­gen und die bereits bestehen­den Struk­tu­ren berück­sich­ti­gen.

Das Land Nord­rhein-West­fa­len kann nun nach drei­jäh­ri­ger Pro­jekt­lauf­zeit auf wert­volle Erfah­run­gen und Erkennt­nisse zurück­grei­fen. Wir möch­ten die­ses Wis­sen jenen zur Ver­fü­gung stel­len, die Ähn­li­ches vor­ha­ben oder sich ein­fach über die The­ma­tik infor­mie­ren und mit uns ins Gespräch kom­men möch­ten.

Das Minis­te­rium für Kin­der, Fami­lie, Flücht­linge und Inte­gra­tion des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len, die Stif­tung Mer­ca­tor und die Lan­des­weite Koor­di­nie­rungs­stelle Kom­mu­nale Inte­gra­ti­ons­zen­tren laden Sie herz­lich zur Abschluss­ver­an­stal­tung des Pro­jek­tes „Kom­mu­na­les Kon­flikt­ma­nage­ment för­dern. Teil­habe und Inte­gra­tion kon­struk­tiv gestal­ten“ mit dem Kon­flikt­for­scher Prof. Dr. Andreas Zick ein.

Das voll­stän­dige Pro­gramm sowie die Online-Anmel­dung fin­den Sie hier.

Von |2020-11-13T14:20:27+01:00November 13th, 2020|Kommentare deaktiviert für Digi­tale Abschluss­kon­fe­renz: „Kom­mu­na­les Kon­flikt­ma­nage­ment för­dern. Teil­habe und Inte­gra­tion kon­struk­tiv gestal­ten“