Bun­des­teil­ha­be­preis 2021: Unter­stüt­zung, Assis­tenz, Pflege – gesell­schaft­li­che Teil­habe auch in Corona-Zeiten

Das Bun­des­mi­nis­te­rium für Arbeit und Sozia­les (BMAS) lobt seit 2019 den Bun­des­teil­ha­be­preis für eine gelun­gene inklu­sive Sozi­al­raum­ge­stal­tung aus. Ab sofort kön­nen sich Inter­es­sierte für den dies­jäh­ri­gen Preis bewerben.

Der Bun­des­teil­ha­be­preis wird als Teil der Initia­ti­ve­So­zi­al­raumIn­k­lu­siv (ISI) von der Bun­des­fach­stelle Bar­rie­re­frei­heit aus­ge­schrie­ben. Eine unab­hän­gige Fach­jury, der mehr­heit­lich Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Ver­bände von Men­schen mit Behin­de­run­gen ange­hö­ren, wählt die Preis­trä­ger aus. Zudem sind Exper­tin­nen und Exper­ten aus Kom­mu­nen und Län­dern Mit­glied der Fach­jury. Um die Viel­falt des inklu­si­ven Sozi­al­raums the­ma­tisch auf­zu­zei­gen, hat der Bun­des­teil­ha­be­preis jedes Jahr einen ande­ren Schwerpunkt.

Thema 2021: „Unter­stüt­zung, Assis­tenz, Pflege – gesell­schaft­li­che Teil­habe auch in Corona-Zeiten“

Der Anspruch von Unter­stüt­zung, Assis­tenz und Pflege ist, sowohl bei nied­rig­schwel­li­gem, hohem oder sehr hohem Unter­stüt­zungs­be­darf die Teil­habe gleich­be­rech­tigt und unein­ge­schränkt zu ermög­li­chen. Dabei sind selbst­be­stimm­tes Woh­nen, gesell­schaft­li­che und poli­ti­sche Teil­habe, Bil­dung sowie Arbeit und Beschäf­ti­gung zu gewähr­leis­ten. Die­ser Anspruch gilt für alle bedarfs­ge­rech­ten und indi­vi­du­el­len, gemein­de­na­hen und digi­ta­len Unter­stüt­zungs-, Bera­tungs- und Pfle­ge­leis­tun­gen. Auch unter pan­de­mie­be­ding­ten Ein­schrän­kun­gen müs­sen eine gleich­be­rech­tigte Teil­habe und die Ver­mei­dung sozia­ler Iso­la­tion sicher­ge­stellt sein.
Ziel ist es, ein Unter­stüt­zungs­sys­tem zu gewähr­leis­ten, das umfas­sende gesell­schaft­li­che Teil­habe ermög­licht und auch auf Aus­nah­me­si­tua­tio­nen reagie­ren kann, um die Selbst­be­stim­mung und gleich­be­rech­tigte Teil­habe von Men­schen mit Behin­de­run­gen auf­recht zu erhal­ten. Soziale Iso­la­tion muss zwin­gend ver­mie­den werden.

Bewer­bungs­schluss ist der 21. August 2021

Der Bun­des­teil­ha­be­preis ist mit ins­ge­samt 17.500 Euro (1. Preis 10.000 Euro) dotiert. Bewer­ben kön­nen sich Akteur*innen aus den Berei­chen Unter­stüt­zung, Assis­tenz und Pflege. Ange­spro­chen füh­len sol­len sich ins­be­son­dere Leis­tungs­an­bie­ter und Unter­stüt­zungs­dienste, soziale und per­so­nen­zen­trierte Assis­tenz­dienste, Anbie­ter spe­zi­el­ler Teil­ha­be­pro­gramme, Tages­stät­ten, Ver­bände und Ver­eine, ehren­amt­li­che sowie sek­tor­über­grei­fende Leis­tungs­er­brin­ger, aber auch Anbie­ter von digi­ta­len Lösun­gen, Kom­mu­nen und Regio­nen. Gesucht wer­den Gute-Pra­xis-Bei­spiele, Modell­pro­jekte oder bewährte Kon­zepte, die einen inklu­si­ven Sozi­al­raum trotz der COVID-19-beding­ten Kon­takt­be­schrän­kun­gen auf­recht erhal­ten haben und zur Nach­ah­mung anre­gen. Im Fokus der Bewer­bung sollte auf jeden Fall die Ermög­li­chung der selbst­be­stimm­ten Teil­habe und der All­tags­be­wäl­ti­gung stehen.

Die Preis­ver­lei­hung wird im 4. Quar­tal 2021 durch das BMAS statt­fin­den. Der Bun­des­teil­ha­be­preis wird von den Kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­den (Deut­scher Land­kreis­tag, Deut­scher Städ­te­tag und Deut­scher Städte- und Gemein­de­bund) unterstützt.

Der Fach­in­for­ma­tion sind die Aus­schrei­bungs­un­ter­la­gen (Aus­schrei­bungs­text, Bewer­bungs­for­mu­lar, Teil­nah­me­be­din­gun­gen) als bar­rie­re­freie PDF-Dateien beigefügt:

Wei­tere Infor­ma­tio­nen rund um den Bun­des­teil­ha­be­preis fin­den Sie hier.  
Ansprech­part­ne­rin bei Fra­gen zur Aus­schrei­bung ist Dr. Petra Zadel-Sodtke: E-Mail: bundesteilhabepreis@bmas.bund.de, Tele­fon 030/259 36 78-0.

Die Pres­se­mit­tei­lung des BMAS zum Bun­des­teil­ha­be­preis 2021 fin­den Sie hier.

Von |2021-05-07T13:46:49+02:00Mai 7th, 2021|Kommentare deaktiviert für Bun­des­teil­ha­be­preis 2021: Unter­stüt­zung, Assis­tenz, Pflege – gesell­schaft­li­che Teil­habe auch in Corona-Zeiten