Jeder Mensch ist #mehrals­ein­hash­tag!

Für Tole­ranz, Viel­falt und Offen­heit. Mit der Kam­pa­gne #mehrals­ein­hash­tag stellt sich McDonald’s zusam­men mit der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion gegen Abstemp­lung und eine vor­ur­teils­be­haf­tete Debat­ten­kul­tur. Dabei kom­men nicht nur McDonald’s Mit­ar­bei­ter, son­dern auch Pro­mi­nente wie Oli­via Jones und Hans Sar­pei zu Wort. 

In der ana­lo­gen Welt sind es Schub­la­den, in den Sozia­len Medien Hash­tags: Men­schen wer­den auf­grund einer ein­zi­gen Eigen­schaft, eines ers­ten Ein­drucks, einer Mei­nung oder eines Vor­ur­teils abge­stem­pelt. Vie­len McDonald’s Mit­ar­bei­tern begeg­net dies auch an ihrem Arbeits­platz immer wie­der. Mit der Kam­pa­gne #mehrals­ein­hash­tag, die in Zusam­men­ar­beit mit der „Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion“ ent­stan­den ist, zeigt das Unter­neh­men, dass „Schub­la­den für Dinge sind, nicht für Men­schen“ und erteilt Vor­ur­tei­len eine klare Absage. Diese Bot­schaft wird auch von Pro­mi­nen­ten unter­stützt: Oli­via Jones, Hans Sar­pei, Tommy Hey und Kirs­ten Bruhn zei­gen, wel­che Vor­ur­teile ihnen tag­täg­lich begeg­nen.

McDonald’s Mit­ar­bei­ter erzäh­len ihre Geschichte

Das Unter­neh­men lässt in kur­zen Por­traits auch Mit­ar­bei­ter unter­schied­li­cher Berei­che zu Wort kom­men und sie ihre facet­ten­rei­chen Geschich­ten erzäh­len. „In den Sozia­len Medien aber auch in unse­ren Restau­rants heißt es schnell ein­fach #Flücht­ling, #Bur­ger­bra­ter oder #Aus­län­der und alles scheint gesagt“, so Unter­neh­mens­spre­cher Phil­ipp Wach­holz. „Die mitt­ler­weile vor allem in den Sozia­len Medien vor­herr­schende radi­kale und abso­lute Zuspit­zung von Mei­nung ver­hin­dert immer öfter eine respekt­volle Debat­ten­kul­tur. Als Restau­rant für alle begrei­fen wir es als unsere Pflicht, dafür ein­zu­tre­ten, dass man Men­schen offen begeg­net und sie in ihrer Gesamt­heit sieht und nicht nur eine ein­zige, oft­mals ober­fläch­li­che Facette betrach­tet.“

„Unter der Kam­pa­gne #mehrals­ein­hash­tag haben wir in Zusam­men­ar­beit mit McDonald’s Deutsch­land unse­ren Grund­ge­dan­ken und damit auch unsere 15 The­sen greif­bar gemacht: Zusam­men­halt in Viel­falt funk­tio­niert! McDonald’s ist ein Unter­neh­men, das eine sol­che Viel­falt lebt und sich für diese stark macht. Wir hof­fen, dass noch mehr Unter­neh­men die­sem Bei­spiel fol­gen“, sagt Olaf Zim­mer­mann, Spre­cher der Initia­tive kul­tu­relle Inte­gra­tion und Geschäfts­füh­rer des Deut­schen Kul­tur­ra­tes e.V.